Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Salzburger Liga

SAK ist Meister – Strobl steigt ab

SAK 1914, SAK 1914
Das SAK 1914 sichert sich die Meisterschale in der Salzburger Liga.

Es ist vollbracht! Der SAK 1914 wird den Erwartungen gerecht und fixiert den Meistertitel in der Salzburger Liga. Strobl indes steigt nach einer Horror-Rückrunde ab.

Dass der SAK die beste Mannschaft der Liga ist, darüber musste schon zu Saisonstart nicht diskutiert werden. Präsident Christian Schwaiger und Trainer Andreas Fötschl "magazinierten" den Kader mit Top-Spielern aus dem ganzen Bundesland Salzburg auf. Mit dem 24. (!) Sieg und dem 6:0 gegen Adnet krönten die Nonntaler am Samstag die Traumsaison mit dem Meistertitel und steigen in die Regionalliga Salzburg auf. Die Städter wurden den hohen Erwartungen mit Bravour gerecht.

Trainer Fötschl: "Schwierigster Titel"

"In Wahrheit hatten wir von Anfang weg Druck. Jeder erwartete, ja forderte den Titel. Solche Meisterschaften sind die schwierigsten", erklärte Fötschl, der nach 2013 (mit Eugendorf) seine zweite Meisterschale als Coach stemmen durfte. "Ich ziehe einfach den Hut, das ganze Trainerteam und die Spieler sind überragend", kam Schwaiger aus dem jubeln gar nicht mehr raus. Nach einer wilden Kabinenparty, Bierduschen en masse und einem "Meister-Menü" im Vereinsheim, machten die Nonntaler im Szene-Lokal Take five die Nacht zum Tag.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

We are the Champions

Ein Beitrag geteilt von SAK 1914 (@sak_1914_official) am

Kuchl überquert Ziellinie

Vizemeister Austria Salzburg fixierte bereits vergangene Woche den Aufstieg, fegte in der vorletzten Runde am Samstag Altenmarkt auswärts mit 5:0 vom Kunstrasen. In überragender Manier schnappte sich Kuchl das letzte Aufstiegs-Ticket für die Regionalliga Salzburg. Dank eines 3:0-Heimsieges gegen Bürmoos und dem 14. Spiel ohne Niederlage kannte der Jubel auch im Tennengau keine Grenzen. "Wir haben es endlich geschafft", sagte Trainer Mario Helmlinger, "es ist ein bisschen ein komisches Gefühl. Irgendwie merkwürdig, aber positiv merkwürdig."

???????????? Wir sind Regionalliga Salzburg ???????????? Mehr können wir momentan nicht sagen, wir sind schlicht einfach sprachlos ???? über den Aufstieg in die Regionalliga Salzburg mit der jüngsten Mannschaft der Liga ????????????

Gepostet von S.V. Raika Kuchl am Samstag, 1. Juni 2019

Strobl steigt in Landesliga ab

Weniger Grund zum Feiern hatte indes Schlusslicht Strobl bei der 2:4-Pleite gegen Golling. Da Union Hallein in Thalgau ein 0:2 in einen 5:3-Sieg drehen konnte, müssen die Wolfgangseer den bitteren Gang nach unten antreten – um das Krimi-Finale zum Liga-Kehraus wurde somit ein großer Bogen gemacht. "Das Team bewies eine gigantische Moral", strahlte Hallein-Trainer Heinz Vitzkotter. 

Zurück in der Salzburger Liga meldet sich das Duo Bergheim und Hallwang. Nach nur einem Jahr schafften beide Teams den sofortigen Wiederaufstieg aus der 1. Landesliga.

NEUER MEISTER BERGHEIM HEISST ER ????????????????

Gepostet von FC Bergheim am Samstag, 1. Juni 2019
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 07:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/salzburger-liga-sak-garniert-traumsaison-71160871

Kommentare

Mehr zum Thema