Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Top-Fünf beisammen

Titelrennen in Salzburger Liga spitzt sich zu

Eugendorf und Siezenheim üben Druck aus

Und plötzlich kommt Spannung dazu: Die Salzburger Liga ist wieder komplett offen. Dafür sorgte Halleins Remis in Altenmarkt sowie die Erfolge der Verfolger Siezenheim und Eugendorf. Indes verlor Golling im Titelrennen erstmals.

Der 1:0-Erfolg Eugendorfs (18 Punkte) beim Leader UFC Hallein (20 Punkte) war eine Initialzündung für den Meisterkandidaten Nummer eins. Davor rannte die Elf von Arsim Deliu in drei Partien vergeblich einem Sieg hinterher, verlor zudem im Derby gegen Hallwang zum bislang einzigen Mal.

Thalgau kriegt Kopleder nicht in Griff

In der neunten Runde machten es die Drittplatzierten (18 Punkte) im Duell mit Thalgau unnötig spannend. Youngster Thomas Kneissl (8.) und "Super-Knipser" Christof Kopleder (21.) sorgten bereits früh für klare Verhältnisse. Wer gegen das zuletzt schwächelnde Team von Rene Pessler mit einem Kantersieg rechnete, täuschte sich. Knapp 200 Zuseher sahen ein Thalgau, das sich nie aufgab und durch Ilija Jagic (69.) zurückschlug.

Kopleder war allerdings erneut in Ballerlaune und markierte in Minute 72 zur 3:1-Führung. Mit seinem zehnten Tor im neunten Spiel ist er gemeinsam mit Gollings Lukas Brückler der treffsicherste Angreifer der Liga. Alexander Madlmayrs (89.) Tor zum 3:2-Endstand kam zu spät und war nur mehr Ergebniskosmetik.

Apropos Brückler: Er erzielte gegen Neumarkt zwar den Anschlusstreffer zum 3:1, verlor mit den Blau-Gelben dennoch das erste Spiel.

Neumarkt_Hallein_Salzburger Krugfoto
Hallein (grün) bleibt auch gegen Neumarkt ungeschlagen und siegt auswärts mit 3:0.

"Skandal!" Neumarkt fügt Golling erste Pleite zu

Nun hat auch Golling als letztes ungeschlagenes Team der Salzburger Liga die erste Pleite hinnehmen müssen. Die 1:3-Schlappe in Neumarkt hinterlässt allerdings einen fahlen Beigeschmack.

Siezenheim schlägt gegen Puch zurück

2:0-Pausenführung für Puch! Da staunten am Sonntag nicht nur die rund 100 anwesenden Fans im Pucher Waldstadion. Stephan Kobleder (12.) und Tobias Suppik (30.) versetzten dem Überraschungs-Zweiten einen regelrechten Schock. Siezenheim taumelte gegen den Underdog, fing sich aber in Hälfte zwei. Lorenzo Munaro (47.) und Moritz Waldmann (58.) zündeten nach Wiederbeginn den Turbo.

Ausgerechnet ein Elfmeter sorgte im Endspurt für die Vorentscheidung: Erneut traf Waldmann (82.) das Schlusslicht mitten ins Herz. Die bei einem Punkt haltenden Pucher hielten über lange Strecken zwar gut mit, steckten nach dem Treffer zum 4:2-Endstand durch Aleksandar Gligoric (84.) die siebte Saisonpleite ein.

Die zweite Sonntags-Partie konnte Bramberg nach Toren von Luca Ronacher (5.) und Jakob Nindl (55.) für sich entscheiden.

Wenn's läuft, dann läufts... Nachdem die U12 und die KM1b mit einem Sieg vorlegten, musste die Kampfmannschaft natürlich...

Gepostet von TSU Bramberg am Sonntag, 3. Oktober 2021

Mit dem sechsten Sieg hält der Erfolgslauf des krassen Außenseiters weiterhin an. Da Hallein trotz drückender Überlegenheit in Altenmarkt nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus kam, erhöht sich die Spannung im Meisterrennen.

Salzburger Liga: 9. Runde

  • SK Adnet : UFC SV Hallwang abgesagt
  • TSV Neumarkt : SC Golling 3:1 (2:0)
  • FC Bergheim : SV Bürmoos 1:1 (1:0)
  • USC Eugendorf : UFV Thalgau 3:2 (2:0)
  • UFC Altenmarkt : UFC Hallein 1:1 (0:0)
  • TSU Bramberg : SV Straßwalchen 2:0 (1:0)
  • FC Puch : UFC Siezenheim 2:4 (2:0)
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.10.2021 um 12:16 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/salzburger-liga-titelrennen-spitzt-sich-zu-110406064

Kommentare

Mehr zum Thema