Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Salzburger Stier

Das sind die Gruppen

SALZBURG24 berichtet LIVE!

Salzburger Stier, Hallenfußball, FMT-Pictures/KJ
Der 39. Salzburger Stier steigt vom 2. bis 6.Jänner 2020 in der Sporthalle Alpenstraße.

In der Stiegl Brauwelt in der Landeshauptstadt fand Freitagabend die Auslosung zum 39. Salzburger Stier statt. Das Turnier steigt vom 2. bis 6. Jänner 2020 in der Sporthalle Alpenstraße. SALZBURG24 wird wie gewohnt jeden Tag von früh bis spät im LIVETICKER berichten.

Salzburg

Die Auslosung wurde heuer von Manfred Pamminger (Akademieleiter und Liefering-Boss) und Wolfgang Becker (Direktor Olympiazentrum Salzburg-Rif) durchgeführt. Gezogen wurde aus zwei Töpfen. Aus dem ersten Topf wurden die gesetzten Mannschaften – bestehend aus fünf Regionalligisten und zwei Salzburgligisten – in die Gruppen B bis I gelost.

HIER könnt ihr Gruppenübersicht und den Spielplan runterladen.

Titelverteidiger SAK eröffnet 39. Salzburger Stier

Titelverteidiger SAK 1914 (Regionalliga) ist in Gruppe A gesetzt und eröffnet am 2. Jänner gegen Bergheim den 39. Salzburger Stier. Aus Topf zwei wurden der Reihe nach die übrigen 27 Teilnehmer in den Gruppen gelost.

Salzburger Stier, Hallenfußball, Gruppen SALZBURG24
Das sind die Gruppen beim 39. Salzburger Stier.
(Quelle: SALZBURG24)

SAK 1914 gewinnt 38. Salzburger Stier

Sieger Stier 2019 SALZBURG24/Andonov

Der SAK 1914 hat beim 38. Salzburger Stier triumphiert. Der Salzburgligist setzte sich im Finale des traditionsreichen Hallenfußballturniers mit 3:0 gegen Henndorf durch. Insgesamt gingen von Mittwoch bis Sonntag 112 Spiele in der Sporthalle Alpenstraße über die Bühne, bei denen 501 Tore fielen.

Der Tabellenführer der Salzburger Liga sicherte sich in der Vorrunde in einer Gruppe mit Puch, Thalgau und Großgmain ungeschlagen den Gruppensieg. In der Zwischenrunde erwischte die Fötschl-Elf mit Gegner wie unter anderem Anif, Henndorf und Eugendorf eine Hammer-Gruppe. Mit nur einer Niederlage gegen den Vorjahressieger und Westligisten Anif holten sich die Nonntaler den Gruppensieg. Am Finaltag holte der SAK in der Finalgruppe A Platz zwei hinter Westligist Seekirchen, gegen das die Fötschl-Crew eine 1:2-Pleite kassierte. Im Kreuzspiel eliminierte der SAK Wals-Grünau mit 2:0, ehe im Halbfinale die Revanche gegen Seekirchen gelang, der SAK siegte souverän mit 3:0.

Kurzfristiger Wechsel im Tor

Das alles gelang ohne SAK-Goalie Christian Steindl, der sich erst am Sonntagmorgen verletzte. Routinier Hans-Peter Berger musste kurzfristig einspringen und er machte seine Sache mehr als ordentlich. Das große Schaulaufen fand dann im Finale statt. Henndorf hatte über die gesamte Spieldauer hinweg das Nachsehen und Jukic, Strobl und Co. sorgten für einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Damit hat der SAK 1914 zum bereits fünften Mal beim Salzburger Stier triumphiert, für Trainer Andreas Fötschl war es der erste Sieg im dritten Anlauf.

Das sind die Stier-Allstars 2019

Ins Allstar-Team wurden Tormann Joachim Fenninger (Henndorf), Torschützenkönig Elvis Ozegovic (Hallwang, 15 Treffer), Bernhard Löw (Seekirchen), Stefan Federer (SAK 1914), Matthias Seidl (Kuchl) gewählt.

Alle weiteren Details könnt ihr unten im LIVETICKER nachlesen. HIER findet ihr alle Ergebnisse.

Aufgerufen am 06.12.2019 um 11:15 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/salzburger-stier-2020-das-sind-die-gruppen-79248613

Kommentare

Mehr zum Thema