Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Schwaiger kommentiert Gerüchte

Salzburgligist Puch stellt sich neu auf

Kopleder wird Sportdirektor, Bojceski Trainer

Grödig, Miroslav Bojceski Krugfoto
Miroslav Bojceski übernimmt ab Montag das Training bei Salzburgligist FC Puch. (ARCHIVBILD)

Alles neu im Tennengau: Miroslav Bojceski übernimmt den vakanten Trainerposten beim FC Puch, während Eugendorf-Stürmer Christof Kopleder seine aktive Karriere beendet und als Sportdirektor fungieren wird. Indes gibt es Gerüchte um den Einstieg des ehemaligen SAK-Chefs Christian Schwaiger. Gegenüber SALZBURG24 nimmt er dazu Stellung.

Puch bei Hallein

Der FC Puch, das abgeschlagene Tabellenschlusslicht der Salzburger Liga, stellt sich für die kommende Saison neu auf. Die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft wird der Ex-Profi und erfahrene Trainer (u.a. Austria Salzburg, Seekirchen und SV Grödig) Miroslav Bojceski in Angriff nehmen. Der 53-Jährige wird bereits ab Montag das Training der Tennengauer leiten.,

???????????????? ???????????????????????????????????????? ????????̈???????????????????? ???????????????????? ???????????????? - ???????????????????????????????? ???????????????????????????????? ???????????? ???????????????????????????????? ???????????????????????????????? ???????????????????????? ???????? ???????????????? ???????? Wie wir bereits am...

Gepostet von FC Puch am Mittwoch, 27. April 2022

Bojceski folgt auf Huber beim FC Puch

Er folgt dem glücklosen Bernhard Huber, der nach internen Differenzen das Feld räumen musste. „Das Gespräch mit dem Vorstand war äußerst interessant und zielführend. Die Ideen und Vorstellungen harmonieren und somit konnten realistische Ziele gesetzt werden“, wird Bojceski in einer Aussendung zitiert. Da es in dieser Saison keinen Absteiger aus der Salzburger Liga geben wird, hat er auch genug Zeit, das Team auf die kommende Spielzeit vorzubereiten.

Die Tabelle der Salzburger Liga nach dem Abschluss der 19. Runde. ⚽️

Gepostet von Salzburger Liga am Montag, 25. April 2022

Stürmer Kopleder wird zum Sportdirektor

Den Kader für den Neo-Trainer stellt künftig Christof Kopleder zusammen. Der Eugendorf-Stürmer beendet seine aktive Karriere nach der Saison und dockt als sportlicher Leiter in Puch an. „Wer mich kennt, weiß, dass ich keine halben Sachen mache und immer 120 Prozent gebe. Die langfristige Aufgabe, aus einem überschaubaren Budget das Bestmögliche herauszuholen ist für mich Herausforderung und Antrieb zugleich“, kommentierte Kopleder den Wechsel an den Spielfeldrand.

Bei seinem aktuellen Verein hat man mit dem 33-Jährigen nicht über seine Zukunft geredet, daher wohl der Wechsel zum FC Puch, dem er jüngst erst drei Tore eingeschenkt hat.

Gerüchte um Schwaiger als Gönner in Puch?

Nicht leise werden indes die Gerüchte, dass der ehemalige SAK-Boss Christian Schwaiger beim FC Puch als Gönner einsteigt. Gegenüber SALZBURG24 erteilte er diesen Gerüchten allerdings eine Absage. Er hätte aus den Erfahrungen der Vergangenheit gelernt, genieße lieber sein Leben und hätte daher derzeit kein Interesse irgendwo einzusteigen.

Aber wer das Fußballgeschäft kennt, weiß, dass sich das schnell ändern kann.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 01:51 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/salzburgligist-puch-stellt-sich-neu-auf-120517552

Kommentare

Mehr zum Thema