Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Salzburger Liga

"Sau schlecht!" – Puch neuer Letzter

Trainer rechnet nach Kellerduell mit Team ab

Puch Krugfoto
Hängende Köpfe in Puch: Die 4:1-Pleite in Thalgau bedeutet den letzten Rang./Archivbild

4:1 verlor Puch am Samstag in Thalgau. Nicht das Ergebnis, sondern die Leistung brachte den Trainer des neuen Tabellenletzten der Salzburger Liga, Bogdan Tredag, auf die Palme.

"Wir waren einfach sau schlecht", nahm sich der Coach nach dem so wichtigen Kellerduell in Thalgau im Gespräch mit SALZBURG24 kein Blatt vor den Mund.

Puch-Trainer wollte sich verkriechen

Tredag sei von dem Auftritt seiner Mannschaft zu tiefst enttäuscht: "Vielleicht waren sie am Vortag fort oder so. Ich kann mir so eine blamable Leistung nicht erklären." Auf einer guten Winter-Vorbereitung folgten nach "passablen Auftritten" die Pleiten gegen Kuchl (0:2) und SAK (0:3). Gegen diese Teams könne man verlieren, erklärte der Neo-Coach, der die Tennengauer erst heuer übernahm.

"Ich hätte mich am liebsten in ein tiefes Loch verkrochen, leider konnte ich aber keines finden", ging Tredag mit seinen Schützlingen hart ins Gericht. Für Thalgau traf Andreas Rottensteiner doppelt, während Christoph Enzesberger und Fabian Neumayr für die restlichen Tore verantwortlich waren.

#kmmeisterschaft SV Austria Salzburg : Union Hallein powered by ZIJA 0:0.

Gepostet von Union Hallein powered by ZIJA am Samstag, 6. April 2019

Da Union Hallein mit Katz und Maus bei der Salzburger Austria verteidigte und ein 0:0 erkämpfte, rutschte Puch aufgrund der schlechteren Tordifferenz ans Tabellenende hinab. Die Violetten haderten mit einem nicht gegebenen Schwaighofer-Elfmeter und dem Ausschluss von Kapitän Matthias Öttl, der somit für den Liga-Kracher gegen die Austria fehlen wird.

"Wir haben zwei Topchancen liegen gelassen und auch das Spielglück fehlte uns", sagte Austria-Trainer Christian Schaider. Sein Pendant, Heinz Vitzkotter fand nur lobende Worte für seine Mannschaft: "Mit viel Disziplin und harter Arbeit haben wir uns den Punkt erkämpft. Die Abgabe der Roten Laterne ist eine zusätzliche Moralspritze für uns."

Auch Bramberg machte mit dem 3:0-Sieg in Strobl einen wichtigen Schritt gegen den Abstieg.

Viertler-Festspiele in Zell am See

Das Mittelständer-Duell zwischen Zell am See und Eugendorf fand mit einem 5:2-Sieg der Pinzgauer einen deutlichen Ausgang. Simon Viertler schoss die Deliu-Elf mit vier Treffern quasi im Alleingang ab.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 02:33 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/sau-schlecht-puch-neuer-letzter-68406013

Kommentare

Mehr zum Thema