Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Auinger klärt auf

Neues Stadion und Wohnungen am Messegelände?

Austria-Sponsor schenkt Fans Hoffnung

Austria Salzburg, Stadion, Fans FMT-Pictures/KJ
Die Fans von Austria Salzburg könnten eine neue Heimstätte erhalten.

Bis 2024 wird Maxglan die Heimstätte der Salzburger Austria bleiben. Für die Zeit danach steht beim Regionalligisten ein Standortwechsel an. Max Aicher, Hauptsponsor der Violetten, plant ein Mehrzweck-Stadion inklusive einem Wohn-Projekt beim Messezentrum. Wir haben uns angesehen, ob das Vorhaben durchführbar ist.

Salzburg

"Ich hoffe, dass wir weiterhin gute Gespräche mit der Stadtregierung führen werden. Versprechen kann ich ihnen, dass wir dranbleiben werden, dass sie doch noch ein neues Stadion bekommen könnten." Diese zwei Sätze von Bau-Unternehmer Max Aicher lösten bei der Aufstiegsfeier in Stiegls Brauwelt am Samstag Jubel und Applaus bei der Salzburger Austria aus (siehe Video unten).

Aicher will Stadt Salzburg Stadion schenken

Konkret will der Bayer, der über 4.500 Mitarbeiter in 18 Ländern angestellt hat, am Messegelände ein Mehrzweck-Stadion mit Wohnungen bauen und das der Stadt Salzburg schenken. Refinanzieren soll sich sein Projekt mit den neu errichteten Immobilien.

Die Städter wissen schon länger von diesem Vorhaben, allerdings wollten die Politik-Verantwortlichen der Mozartstadt die Idee erst zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren. "Es hat vertrauliche Gespräche mit dem Bürgermeister (Harald Preuner, Anm. d. Red.) und mir gegeben. Fakt ist, dass wir das prüfen sollten, wenn uns jemand ein Stadion und dazu noch Wohnungen schenken will", erklärte Vizebürgermeister und Sportstadtrat Bernhard Auinger (SPÖ) gegenüber SALZBURG24.

 

Fläche beim Messezentrum muss umgewidmet werden

Für die Umsetzung der Arena, in der rund 5.000 Zuschauer Platz haben sollen, braucht es im Gemeinderat der Stadt Salzburg eine Zwei-Drittel-Mehrheit. "Wichtig zu betonen ist, dass dieses Stadion auch für andere Sportarten genützt werden soll und eine Umwidmung der Baufläche Grundvoraussetzung dafür ist", verlautbarte Auinger.

Austria Salzburg, Predigtstuhlbahn, Max Aicher SALZBURG24/Wurzer
Unternehmer Max Aicher (li.) ist Hauptsponsor der Salzburger Austria.

"Mit diesem Projekt haben wir eigentlich nichts zu tun. Wir begrüßen natürlich die Idee unseres Sponsors und werden uns bei einem etwaigen grünen Licht darum bemühen, dort Hauptmieter zu sein", erläuterte Austria-Salzburg-Präsident Claus Salzmann auf S24-Anfrage. Das Messegelände sei aufgrund der Verkehrsanbindung die "idealste Lösung". Denn wenn 2024 die Fantribüne hinter dem Tor abgebaut werden müsste und das Flutlicht weiter keine Genehmigung erhält, stehen den Violetten zwei große Baustellen ins Haus.

SVAS_Austria_Salzburg FMT-Pictures/KJ
Herzblut pur: Die Fans von Austria Salzburg mit einer klaren Botschaft.

Kuriose Debatte knipst Austria Salzburg Licht aus

Dunkle Wolken ziehen derzeit nicht nur über Salzburgs Süden auf. Auch bei der Austria in Maxglan bleibt es in Zukunft finster. Der Regionalligist darf das Flutlicht künftig nicht mehr aufdrehen. Das …

"Schuldenfrei bis 2023"

"Ich habe bald einen Termin mit der Umweltanwaltschaft und bin optimistisch, dass wir für die Zukunft eine umweltverträgliche Lösung finden werden", sagte der Austria-Boss. Zudem sollen die Städter von der Firma Stiegl positive Signale erhalten haben, was die Benützung der Tribüne in Maxglan anbelangt.

Austria Salzburg, Predigtstuhlbahn, Max Aicher SALZBURG24/Wurzer
Unternehmer Max Aicher (li.) ist Hauptsponsor der Salzburger Austria und überreichte Präsident Claus Salzmann (re.) vor zwei Jahren neue Trikots.

Wirtschaftlich sei der Stadtklub im Plan-Soll. "Wenn alles so weitergeht wie bisher, werden wir unser Ziel bis 2023 erreichen und schuldenfrei sein", bestätigte der Präsident. Offen seien als Altlasten noch die Darlehen an die eigenen Mitglieder und Fans.

Austria Salzburg, FC Pinzgau, Hödl, Tandari FMT-Pictures/KJ
Austria Salzburg (weiß) setzte sich per Last-Minute-Elfmeter mit 3:2 gegen den FC Pinzgau durch.

Tandari ist heimlicher Regionalliga-Schützenkönig

Nicht nur der Last-Minute-Sieg der Salzburger Austria gegen den FC Pinzgau war ein Krimi. Auch das Rennen um die Schützenkrone in der Regionalliga war bis zum Schluss spannend. Warum Tamas Tandari …

Zwei weitere Standorte im Fokus

Sollte das Projekt am Messegelände scheitern, hätte Salzmann zwei weitere potenzielle Standorte für ein neues Zuhause im Auge, über die er aber noch keine Worte verlieren wollte.

Austria Salzburg, SVAS, SB, Unterhaus SALZBURG24/Wurzer
Die derzeitige Heimstätte von Austria Salzburg in Maxglan. (SYMBOLBILD)

Die Austrianer schlossen die Regionalliga Salzburg am Samstag mit einem 3:2-Heimsieg gegen den FC Pinzgau ab und dürfen als Vize-Herbstmeister in die überregionale Westliga aufsteigen. Dort werden sich die Städter neben Leader St. Johann mit den besten Teams aus Tirol und Vorarlberg (je zwei Teams) ab April messen. Bis dahin kehrt im violetten Anhang aber erstmals die wohlverdiente Winter-Ruhe ein.

Wals-Grünau, Austria Salzburg SALZBURG24
Austria Salzburg sicherte sich das Ticket für die überregionale Westliga. Im Bild: Siegestorschütze Marco Hödl, Trainer Christian Schaider und Kapitän Manuel Krainz.

Austria Salzburg löst zweites Aufstiegs-Ticket

Was für ein Krimi! Austria Salzburg dreht das Spiel bei Wals-Grünau und siegt dank Knipser Marco Hödl mit 2:1 (1:0). Somit steigen die Violetten neben Leader St. Johann fix in die überregionale …

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.05.2022 um 10:08 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/sport-stadion-und-wohnungen-am-messegelaende-geplant-112098418

Kommentare

Mehr zum Thema