Jetzt Live
Startseite Unterhaus
Sponsoren-Suche

Stier-Turnier in Salzburgarena nimmt Formen an

Fußball-Event kostet zehn Mal so viel als früher

Geht es nach der Salzburger Stadtpolitik und den Veranstaltern, soll die 40. Auflage des Salzburger Stiers von der Alpenstraße in die Salzburgarena wandern. Den Grundstein dafür müssen über 100.000-Euro-Sponsorengelder legen. Die Vorzeichen stehen gut – die Entscheidung fällt am Dienstag.

Salzburg

Zehn Mal so hohe Kosten, ein organisatorischer Zusatz-Aufwand und Termin-Marathons: Während viele Unterhaus-Klubs bereits die Winter-Ruhe genießen, eilt Stier-Organisator Wolfgang Mayer von Termin zu Termin. Sein Antrieb: Der Obmann vom UFC Leopoldskron-Moos zerbricht sich den Kopf, ob die 40. Jubiläumsausgabe des Salzburger Stiers von der Alpenstraße in die Salzburgarena übersiedeln könnte.

 

Zehnfache Kosten in Salzburgarena

Denn die Stadt Salzburg plant große Sportveranstaltungen weiterhin im Messezentrum abzuhalten. Gespräche dazu führte Mayer bereits mit Bürgermeister-Stellvertreter und Sportstadtrat Bernhard Auinger (SPÖ) sowie Sportlandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) und Salzburgarena-Geschäftsführer Alexander Kribus.

In der Salzburgarena müssten für den Zeitraum vom 2. bis 6. Jänner Parkettboden und Kabinen extra aufgebaut werden. Zudem kommt die zehn Mal so teure Miete in der Höhe von über 100.000 Euro. In der Summe sind Positionen wie Zutrittssysteme, Pokale etc. noch nicht mit inkludiert. Das könne der Veranstalter nur stemmen, wenn gemeinsam mit der Stadt Salzburg Sponsoren aufgetrieben werden. Seit knapp drei Wochen versuchen die Verantwortlichen die nötigen finanziellen Mitteln zu lukrieren. "Ich bin vorsichtig optimistisch, will aber nichts vorwegnehmen", erklärte Salzburgs Vize-Bürgermeister am Montag im Gespräch mit SALZBURG24.

Salzburger Stier, Hallenfußball SALZBURG24/Wurzer
Vom Aushilfs-Goalie zum Wunderwuzzi: Hallwang-Kicker Bernhard Löw (grün) war beim 39. Salzburger Stier der gefeierte Held.

Salzburgarena-Boss "guter Dinge"

Eigentlich hätte der 40. Salzburger Stier bereits heuer nach dem Jahreswechsel stattfinden sollen, doch auch der Traditionsveranstaltung kam die Corona-Pandemie dazwischen. "Das Virus hängt immer noch wie ein Damoklesschwert über der Veranstaltung", betonte Auinger.

"Ich bin guter Dinge, dass es klappen könnte. Wir unterstützen den Veranstalter mit unseren wirtschaftlichen Verbindungen und würden die Infrastruktur sowie das Catering und alles was dazugehört beisteuern", verlautbarte Salzburgaren-Geschäftsführer Kribus gegenüber S24.

Die vergangenen zwei Turniere gingen an Regionalligist SAK 1914, der mit dem sechsten Triumph alleiniger Rekordhalter ist.

Salzburger Stier, Hallenfußball SALZBURG24/Wurzer
​Die 40. Jubiläumsausgabe des Salzburger Stiers wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. (ARCHIVBILD)

40. Salzburger Stier abgesagt

Nachdem vor einem Monat alle Fußball-Hallenturniere vom Salzburger Fußballverband (SFV) abgesagt wurden, gab nun Stier-Mit-Organisator Thomas Selner bekannt, dass auch die 40. Ausgabe des Salzburger …

Alpenstraße steht weiterhin bereit

Das Teilnehmerfeld mit den 36 Mannschaften steht fast bis zur Gänze, am 26. November ist die Auslosung geplant. Die Salzburger Austria wird - wie auch in den letzten Jahren nicht mit von der Partie sein. Die Violetten sagten bereits ab.

"Masters of Dirt" in Salzburg FMT-Pictures/TA
Neben dem "Masters of Dirt" (hier die Aufbauarbeiten) haben in der Salzburgarena neben den Darts-Europameisterschaften auch Karate-Bewerbe stattgefunden.

Freund und Kirchler angekündigt

Sollten bis zum Stichtag 9. November nicht genügend Gönner gefunden werden können, steht die bereits reservierte Alpenstraße bereit.

Wo auch immer das Jubiläum über die Bühne gehen sollte: Beim geplanten Legenden-Turnier haben bereits Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund und der ehemalige Austrianer Roland Kirchler Interesse bekundet.

Salzburger Stier, Pokal, Trophäe, SALZBURG24/ANDONOV
Das Objekt der Begierde: Der Salzburger Stier.

Preis-Erhöhung beim Salzburger Stier

Bislang kostete eine Eintrittskarte beim Salzburger Stier acht (Vorrunde) bzw. zehn Euro (Zwischen- und Finalrunde). "Das gilt für die Alpenstraße – für die Salzburgarena werden wir den Preis wohl anheben müssen", betonte Mayer. Für die Mega-Veranstaltung würde – laut derzeitigem Stand – die 2-G-Regeln gelten. Denn: Der Zutritt zu einer Sportstätte zur Sportausübung ist seit Montag nur möglich, wenn die Aktiven geimpft oder genesen sind. "Wenn das so bleibt, wird es spannend. Meines Wissens sind im Amateurfußball bei weitem nicht alle geimpft oder genesen", äußert der Organisator Bedenken.

Sofern das Coronavirus nicht erneut dazwischenfunkt, steht einem gepflegten Hallen-Zauber nach dem Jahreswechsel (2. bis 6. Jänner) nichts mehr im Wege.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.01.2022 um 10:26 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/stier-turnier-in-salzburgarena-nimmt-formen-an-112109512

Kommentare

Mehr zum Thema