Jetzt Live
Startseite Unterhaus
"Mannschaft war tot"

2:7-Klatsche kostet Thalgaus Pessler Trainer-Job

Salzburgligist setzt Schlussstrich

Pessler Krugfoto
Rene Pessler wird nach knapp zwei Jahren als Trainer beim UFV Thalgau entlassen. (ARCHIVBILD)

Vorletzter, erst drei Siege und die zweitmeisten Gegentore: Die bisherige Salzburger-Liga-Saison vom UFV Thalgau gleicht einem Albtraum. Nach der bitteren 2:7-"Watschn" gegen Nachzügler Bergheim sahen sich die Klub-Bosse gezwungen, den Trainer zu wechseln. Rene Pessler ist nach knapp zwei Jahren Geschichte.

Thalgau

"Die Mannschaft war praktisch tot. Es war wirklich eine katastrophale Leistung und wir als Vorstand hatten das Gefühl, dass Rene (Pessler, Anm. d. Red.) unser schwieriges Team nicht mehr erreicht", betonte Thalgaus sportlicher Leiter, Jürgen Tomsits, gegenüber SALZBURG24.

Hallein, Puch, Adi Aschauer
Halleins Christoph Kendler (re.) erzielte den viel umjubelten 3:2-Siegestreffer gegen Puch und feiert mit Christoph Siller.

Liga-Dominator Hallein macht Sensation perfekt

Halleins Traumlauf nimmt kein Ende. Die Tennengauer sind in der Salzburger Liga nicht vom Thron zu stoßen und dürfen sich nun knapp fünf Monate lang Herbstmeister nennen. Die Verfolger lassen Federn.…

Pessler nicht mehr Thalgau-Trainer

Nach der herben Niederlage gegen den Tabellennachbarn aus Bergheim wurde am Montag Klartext geredet. Auch wenn es heuer in der Salzburger Liga keinen Absteiger geben wird, sahen sich die Vereinsverantwortlichen zum Handeln gezwungen. "Wir als Verein waren eigentlich sehr zufrieden mit seiner Arbeit. Aber nun sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir ein schlechtes Gefühl entwickelt haben. Es war aber eine saubere Trennung", erklärte Tomsits, der aber auch die Kicker in die Pflicht nimmt.

Die Protagonisten am Feld haben sich laut dem Sportchef "aufgegeben und waren überrascht von der Entscheidung". Mit Pessler musste auch dessen "Co" Mario Haslauer den Hut nehmen. In der letztjährigen Abbruch-Saison hatte das Duo Thalgau nach neun Runden auf den dritten Platz gehievt – heuer sind sie weiter auf der Suche nach konstanten Leistungen.

"Wenn man keinen Erfolg hat, muss man immer mit einem Rauswurf rechnen. Aber gute Trainer müssen rausgeworfen werden, um daraus zu lernen und es danach besser zu machen", erläuterte Pessler auf S24-Anfrage.

Riepler wird neuer sportlicher Leiter

Beim Saison-Kehraus gegen Schlusslicht Puch wird Tomsits mit Roland Karer und Christoph Riepler die letzte Partie leiten. Letzterer wird sich in der Folge als sportlicher Leiter gemeinsam mit dem Vorstand auf der Suche nach einem geeigneten Pessler-Nachfolger machen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.05.2022 um 08:04 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/unterhaus/thalgau-trennt-sich-von-salzburger-liga-trainer-rene-pessler-111483868

Kommentare

Mehr zum Thema