Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Gerald Bauer auf dem Weg rund um Österreich

2200 Kilometer, 30.000 Höhenmeter und das alles NONSTOP. Das Race Around Austria ist die echte, die wahre Österreich Radrundfahrt und nur etwas für extrem harte und vor allem willensstarke Rennradfahrer.

Der Extremradler Gerald Bauer (30) aus Hallein ist am Freitag, dem 12. August exakt um 12.50 Uhr in Schärding gestartet und machte sich damit auf den Weg zu seinem größten Abenteuer auf einem Rad.

?Ja, es ist mein längstes Rennen bisher. Für mich eine Art Generalprobe oder ein Testlauf für das Race Across America im nächsten Jahr?, verriet Bauer unmittelbar vor dem Start. Sein Ziel für das Rennen rund um Österreich ist klar definiert: ?Das Stockerl wäre toll!? Und trotz eines frisch gerissenen Backenzahns lief es für Geri Bauer am ersten Tag mehr als gut. ?Er ist schneller unterwegs als geplant. Aber die Nacht kommt noch auf uns zu?, sagte Teamleiter und Navigator Tom Marschall am Dienstagabend als es bereits über die Grenze zwischen Oberösterreich und Niederösterreich ging. Bis Landau in Niederösterreich ist Gerald Bauer kein einziges Mal abgestiegen. ?Ich bin froh, dass ich jetzt endlich fahren darf. Die Vorbereitungen waren sehr umfangreich. Ab dem Start in Schärding muss ich nur noch das machen, wofür ich da bin ? Radfahren?, schmunzelte Bauer.

Unvorstellbare Distanzen in noch unvorstellbar kurzer Zeit, das ist das Race Around Austria. Bauers Plan: ?Am Dienstag muss ich im Ziel sein, denn mein Team ist mit einem Fahrschulfahrzeug von ,Zebra? in St. Johann unterwegs. Das wird am Mittwoch um 8 Uhr für eine Prüfung gebraucht.? Dienstag ist also Deadline für Geri Bauer und es läuft gut, das lässt er seinen Fans, Sponsoren und der Familie, die zu Hause mitfiebern ausrichten.

Und sein sechsköpfiges Team, das ebenfalls Tag und Nacht mit ihm unterwegs ist, auch Geris Freundin Christina Pracher ist dabei, steht voll hinter ihm, versucht alles, um ihm die ?Reise? auf dem Rennrad rund um Österreich so angenehm wie möglich zu machen. Angenehm ist natürlich relativ, denn es geht auch um Platzierungen. Bauer überholte am ersten Tag einen Konkurrenten nach dem anderen, war auf Platz Drei ? am Freitag als die Dämmerung hereinbrach.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 04:02 auf https://www.salzburg24.at/sport/gerald-bauer-auf-dem-weg-rund-um-oesterreich-59250130

Kommentare

Mehr zum Thema