Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Harter Kampf am Eis: Salzburg siegt gegen Zagreb nach Verlängerung

Thomas Raffl erzielte am Dienstag per Penalty den 4:3-Siegestreffer. APA/Krugfoto
Thomas Raffl erzielte am Dienstag per Penalty den 4:3-Siegestreffer.

Nach drei ausgeglichenen Dritteln siegte der EC Red Bull Salzburg Dienstagabend nach Verlängerung 4:1 gegen Medvescak Zagreb. In der best-of-seven-Viertelfinalserie der EBEL steht es nach dem hart erkämpften Heimsieg der Salzburger nun 1:1.

Einen heißen Fight lieferten sich Salzburg und Zagreb. Dass die Emotionen teilweise überschwappten, war vor allem dem an diesem Abend schwachen Referee Berneker zuzuschreiben.

Heiße Fights am Salzburger Eis

Startschuss war der höchst umstrittene 2:2-Ausgleich der Zagreber (36./PP), bei dem Greentree Salzburg-Goalie Brückler den Puck aus dem Handschuh und ins Tor stocherte. Ab diesem Zeitpunkt war viel Gift in der Partie.

Nach dem 3:2 durch Lynch (47./PP) sah Salzburg wie der sichere Sieger aus, ein abgefälschter Sertich-Schuss (49./PP) rettete die Kroaten aber in die Overtime. Dort wurde Thomas Raffl nach 78 Sekunden bei einer klaren Torchance von den Beinen geholt. Raffl trat selbst zum Penalty an und verwerte zum umjubelten Siegestreffer.

EBEL-Viertelfinale: Ergebnisse

Die Vienna Capitals sind nach einem Auswärtssieg gegen Znojmo (3:1) auf dem besten Weg ins Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga. Die im Play-off topgesetzten Wiener erhöhten in der Viertelfinalserie gegen die Tschechen auf 2:0. Hochspannung herrscht in den restlichen Serien, in denen es jeweils 1:1 steht. Denn Meister Linz siegte in Villach 3:2 und Graz fertigte daheim den KAC 5:1 ab.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2019 um 06:38 auf https://www.salzburg24.at/sport/harter-kampf-am-eis-salzburg-siegt-gegen-zagreb-nach-verlaengerung-42623461

Kommentare

Mehr zum Thema