Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Internationales Topfeld bei 2. Salzburger Leichtathletik-Gala

von li. nach re.: Andreas Vojta, Organisatorin Karin Walkner und Michael Wildner. Salzburger Leichtathletikgala
von li. nach re.: Andreas Vojta, Organisatorin Karin Walkner und Michael Wildner.

Die im Vorjahr aus der Taufe gehobene Salzburger Leichtathletik-Gala erlebt am Samstag, 24.Mai, in Rif (Tennengau) ihre zweite Auflage. Schon jetzt steht fest, dass wieder zahlreiche internationale und österreichische Spitzenkönner am Start sein werden.

Rund 10 Tage bevor der Startschuss zur 2. Salzburger Leichtathletikgala fällt, gibt es gute Nachrichten betreffend das Starterfeld über 1.500 Meter der Damen. Corinna Harrer, eine der aktuell besten deutschen Läuferinnen, wird bei der Gala starten. Mit einer Bestleistung von 4:04,30 min ist sie europaweit eine der Top-Läuferinnen über die Distanz (das EM-Limit liegt bei 4:12,00 min). In Rif visiert die 23-Jährige eine Spitzenzeit an, mit um ihre Form für die EM in Zürich bereits früh in der Saison zu bestätigen.

Leichtathletik-Stars in Rif

Dank der Kooperation mit dem eine Woche später stattfindenden Mehrkampfmeeting in Götzis werden zudem viele weitere Asse das Salzburger Programm mit einem interessanten Dreikampf zum „Aufwärmen" nutzen. So werden mindestens zwei Athleten mit einer Bestleistung von über 8.500 Zehnkampf-Punkten starten. Der 29-jährige Deutsche Pascal Behrenbruch gehört schon seit Jahren zur Weltklasse: Er war 2012 Europameister mit einer Bestmarke von 8.558 Punkten, war zuvor schon Vize-Europameister der U 23 und WM-Sechster. Der Niederländer Eelco Sintnicolaas begeisterte schon im Vorjahr als Dritter in Rif; der 27-jährige war Vize-Europameister 2010 und Hallen-Europameister 2013 und hat eine Bestleistung von 8.506 Punkten.

Weltklasse präsentiert auch der 21-jährige US-Amerikaner Gunnar Nixon: Er war Junioren-Weltmeister 2012 und im Vorjahr Dritter in Götzis mit 8.312 Punkten. Österreichs bester Zehnkämpfer Dominik Distelberger (Purgstall) will heuer seine Bestmarke (7.872 Punkte) verbessern, ein „Achttausender" werden und bereits in Götzis die Norm (7.820) für die Europameisterschaften in Zürich (12. –17.8.) schaffen. In Salzburg werden Behrenbruch und Co. der erste Prüfstein sein. Distelberger trainierte die letzten10 Tagein Frankfurt und erzielte am vergangenen Wochenende mit knapp 42 m einen persönlichen Rekord mit dem Diskus.

Vojta jagt Wildner-Rekord

Im 800 m-Lauf der Männer wird der Angriff auf die Verbesserung des österreichischen Rekordesvon Michael Wildner(1:46,21 im Jahr 1992) fortgesetzt. Vor einem Jahr war Andreas Vojta (Team 2012.at/Wien) nur um 0,38 Sekunden an einem neuen Rekord vorbeigelaufen. Dieses Mal soll es klappen. Mit dabei ist u.a. auch der junge Nikolaus Franzmair,Österreichs größte Mittelstreckenhoffnung vom ULC Linz. Paralympics-Sieger und Lokalmatador Günther Matzinger (ÖTB Salzburg) macht einen Start von seiner Fitness abhängig.

Auch die besten Salzburger Aktiven werden am 24.Mai in Rif zu sehen sein, etwa Michaela Egger, Andrea Lindenthaler, Michaela Sturm, Carolina Petran, Matthias Kaserer und Simon Asare. Das Organisationsteam für die Salzburger Leichtathletik-Gala ist das gleiche wie letztes Jahr. Als Schirmherr fungiert wieder der estnische Zehnkampf-Olympiasieger Erki Nool, neuer Athleten-Manager ist der in der Szene bekannte Italiener Marcello Magnani.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 05:52 auf https://www.salzburg24.at/sport/internationales-topfeld-bei-2-salzburger-leichtathletik-gala-45245224

Kommentare

Mehr zum Thema