Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Judo: Gold für Rif bei den Militärweltspielen

Judoka Max Schirnhofer vom Heeres-Leistungszentrum Rif errang bei den Militärweltspielen in Rio de Janeiro in Brasilien Gold und wurde am Montag bei seiner Rückkehr feierlich von seinen Heereskollegen empfangen.

Die sechs Medaillen, die das österreichische Heer bei den Militärweltspielen in Rio de Janeiro erreichte, fanden mit der Goldenen des Heeres-Leistungszentrum-Rif (HLSZ)-Athleten Max Schirnhofer ihren Höhepunkt. Die nächsten Ziele sind nun Weltmeisterschaften und Olympische Spiele.

Bereits seit 1995 finden im Vier-Jahresrhythmus die Militärweltspiele statt. Diese eigens für Athleten, die einer bestimmten Exekutive - wie dem Heer oder der Polizei - angehören, veranstalteten Meisterschaften gelten ein Jahr vor den Olympischen Spielen als Gradmesser für die Leistungen der jeweiligen Teilnehmer. Über 4.100 Athleten aus insgesamt 100 Nationen waren heuer bei den Wettkämpfen, die durch eine pompöse Feier mit der brasilianischen Fußallerlegende Pelé eröffnet wurden, im Einsatz. Mit insgesamt sechs Medaillen war das österreichische Heer heuer in Rio de Janeiro sehr erfolgreich. Besonders die Leistung von Max Schirnhofer, Athlet des Heeressportzentrums in Salzburg-Rif, ist hervorzuheben.

Der Judoka, Montagvormittag durch eine Delegation des österreichischen Bundesheeres und der Militärmusik mit Sambaklängen in Rif empfangen, errang Gold in der Klasse bis 90 Kilogramm und unterstrich damit seine Medaillenambitionen bei den kommenden Judo-Weltmeisterschaften in Paris, die Ende August dieses Jahres stattfinden werden. Schirnhofer konnte all seine Vorkämpfe durch Ippon gewinnen, in Finale siegte der HLSZ-Athlet dann durch Punkte nach Zeit gegen den Polen Robert Krawczyk. Beim Empfang im HLSZ-Rif wurde der Judoka vom Salzburger Militärkommandanten Karl Berktold und HLSZ-Rif-Kommandant Erwin Geiger geehrt.

Für heuer hat Schirnhofer noch Großes vor. Bei der anstehenden Weltmeisterschaft möchte er ebenfalls mit einer Medaille heimkehren und sich weiter in der Weltrangliste verbessern, um an den Olympischen Spielen nächstes Jahr in London teilnehmen zu können.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2021 um 04:30 auf https://www.salzburg24.at/sport/judo-gold-fuer-rif-bei-den-militaerweltspielen-59245360

Kommentare

Mehr zum Thema