Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Judo-Team-Bewerb für Einsatzorganisationen in Russland: Salzburger holen Bronzene

Nicht nur der Frühling sondern auch drei Salzburger Polizisten kehrten am Wochenende der Landeshauptstadt den Rücken. Grund dafür war Russlands Präsident Wladimir Putin, der  zum alljährlichen Judo-Gedenkturnier an im Dienst verstorbene Kollegen einlud. Mit Peter Harlander von der PI Golling, Thomas Kirchmaier von der PI AGM und Trainer Stefan Riedlsperger von der PI Kaprun standen drei Polizisten aus Salzburg im Aufgebot des Österr. Polizei-Nationalteams.

Die drei Polizeisportler konnten sich durch Siege gegen das türkische, ungarische Judo-Team und einer Auswahl der Justizanstalten Russlands bis ins Halbfinale vorkämpfen konnte. Im Kampf um den Einzug ins Finale verlor Team „Austria“ gegen Italien, konnte jedoch mit einem 3:2 über Russland den ausgezeichneten 3. Platz erkämpfen.   Trainer Stefan Riedlsperger zu dem Erfolg: „Dieser Team-Bewerb findet in Europa großen Anklang. Letztes Jahr verloren wir in der 1. Runde gegen den späteren Sieger, dem Team „Innenministerium Russland“. Heuer stimmte von Anfang an alles. Es ist phänomenal, was der Polizei-Sport in Russland für einen Stellenwert hat. “
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 08:12 auf https://www.salzburg24.at/sport/judo-team-bewerb-fuer-einsatzorganisationen-in-russland-salzburger-holen-bronzene-59330320

Kommentare

Mehr zum Thema