Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Judoka Schirnhofer erlitt Rückschlag bei Olympia-Qualifikation

Für den Salzburger Max Schirnhofer sind die Olympischen Spiele in heuer in London in weite Ferne gerückt. Schulterprobleme warfen ihn in der Olympia-Qualifikation zurück.

Max Schirnhofer, regierender Militär-Weltmeister im Judo und Siebter bei der WM in Tokyo 2010, musste wegen Schulterproblemen seine Teilnahme beim Weltcup im Prag absagen. Für den Salzburger bedeutet das einen Rückschlag im Bestreben, die Olympia-Qualifikation für London zu schaffen. Er hätte die Punkte des Bewerbs in Tschechien dringend für die Qualifikation gebraucht.

Schirnhofer muss Qualifikation bei der EM schaffen

Die Schulterbeschwerden, die den Militärweltmeister 2011 schon länger plagen, lassen einen Start in Tschechiens Metropole nicht zu. Schirnhofer hofft, "bis zur EM fit zu werden und dort die Punkte holen, die mich vielleicht doch noch nach London bringen." Die EM findet als letztes Turnier der Qualifikation von 26. bis 29. April in Tscheljabinsk (RUS) statt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 01:50 auf https://www.salzburg24.at/sport/judoka-schirnhofer-erlitt-rueckschlag-bei-olympia-qualifikation-59316787

Kommentare

Mehr zum Thema