Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Kramer verpasste Speedski-Weltcup-Kugel: Sieg an Origone

Manuel Kramer im Einsatz. Jan Farrell Media
Manuel Kramer im Einsatz.

Manuel Kramer hat den Sieg im Speedski-Weltcup knapp verpasst. Punktgleich mit dem Italiener Simone Origone zum Finale nach Grandvalira in Andorra gekommen, belegte der 29-jährige Flachauer dort nur auf die Plätze fünf und neun und musste so Origone die Kristallkugel überlassen. Routinier Klaus Schrottshammer gelangen beim Comeback nach Knieverletzung die Plätze 7 und 4.

Der Pongauer Kramer musste sich am Ende 71 Punkte hinter Origone mit Platz zwei zufriedengeben.

Trotzdem bilanzierte das ÖSV-Speedski-Austria-Team angesichts von vier Siegen und gleich zehn Podestplätzen in elf Rennen zufrieden. "Das stimmt uns für die Zukunft sehr positiv und so werden wir nächstes Jahr wieder einen Angriff auf die große Kristallkugel starten", sagte Teamkapitän Christoph Prüller.

Kramer bei einer Siegfahrt in Kanada vor einem Monat.

(APA)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 01:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/kramer-verpasste-speedski-weltcup-kugel-sieg-an-origone-58150243

Kommentare

Mehr zum Thema