Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Mountainbike-EM: Pech für Lisa Mitterbauer

Lisa Mitterbauer hatte bei der Mountainbike-Europameisterschaft am Samstag in der Slowakei Pech mit dem Material und landete nur auf Platz 16.

Die Mountainbikeathletin Lisa Mitterbauer vom Olympiazentrum Salzburg-Rif landete am Samstag bei der Europameisterschaft im Cross-Country-Rennen auf dem 16. Platz. Die U23-Athletin startete aus der zweiten Reihe und platzierte sich anfangs in der Führungsgruppe, verlor allerdings bereits in der ersten Runde ihre Kette und fiel zurück. Um verlorene Zeit gut zu machen nahm sie viel Risiko was schließlich bei einer Abfahrt zu einem Sturz führte, bei dem auch noch der Lenker verbogen wurde. Über die weiteren Runden war sie schließlich durch technische Probleme gehandicapt und kam schließlich über zehn Minuten hinter der französischen Siegerin Julie Bresset ins Ziel.

Trotz der Platzierung zeigte sich die Mountainbikerin für das kommende WM-Rennen in der Schweiz zuversichtlich. ?Die Weltmeisterschaft ist für mich quasi auf der Heimstrecke, da mein Team von dort kommt und ich die Strecke bereits recht gut kenne. Dementsprechend freue ich mich darauf und hoffe, dass mir dort ein gutes Rennen gelingt.?

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 05:08 auf https://www.salzburg24.at/sport/mountainbike-em-pech-fuer-lisa-mitterbauer-59251534

Kommentare

Mehr zum Thema