Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Mountainbike-WM: Hartes Rennen für Mitterbauer in Andorra

Lisa Mitterbauer ist mit ihrer Leistung bei der Mountainbike-WM in Andorra zufrieden. panacon media/sports/consulting
Lisa Mitterbauer ist mit ihrer Leistung bei der Mountainbike-WM in Andorra zufrieden.

Salzburgs Mountainbike-Talent Lisa Mitterbauer erkämpfte sich bei der Weltmeisterschaft am Wochenende in Andorra den 24. Platz. Der anspruchsvolle und vor allem rutschige Kurs erforderte die volle Aufmerksamkeit der jungen Athletin aus Seeham: "Mit der Höhenluft kam ich gut zurecht, nicht aber mit dem rutschigen Kurs."

Sechs Runden mit insgesamt 25,2 km mussten die 57 Sportlerinnen bewältigen. Inmitten der Mountainbike-Weltelite gelang der Seehamerin bei frischen 13 Grad zwar ein guter Start, doch in den ersten drei Runden glich der Kurs in den Waldstrecken einer einzigen Rutschpartie.

Mountainbike-WM: Platz 24 für Mitterbauer

In der zweiten Hälfte des Rennens kam Mitterbauer besser in Fahrt und konnte noch Plätze gut machen und sie belegte mit einer Zeit von 2:05:11 den 24. Platz. "Mit der Höhenluft kam ich gut zurecht, nicht aber mit dem rutschigen Kurs. Es war extrem anspruchsvoll und kräftezehrend, aber speziell mit der zweiten Hälfte des Rennens bin ich trotzdem zufrieden.", so Mitterbauer.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 12:31 auf https://www.salzburg24.at/sport/mountainbike-wm-hartes-rennen-fuer-mitterbauer-in-andorra-48343444

Kommentare

Mehr zum Thema