Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Red Bull Salzburg feiert klaren Sieg in Bozen

Siegreicher Abend für die Red Bulls. GEPA/Red Bull
Siegreicher Abend für die Red Bulls.

Der EC Red Bull Salzburg gewann am Sonntagabend das Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen HCB Südtirol Alperia mit 8:4 und verdrängte damit die nun punktegleichen Italiener vom dritten Tabellenplatz. In einem turbulenten Spiel mussten die Red Bulls im zweiten Abschnitt den 2:2-Ausgleich hinnehmen, konnten sich dann aber im letzten Drittel deutlich absetzen und feierten schließlich einen klaren Erfolg in Bozen.

Die Red Bulls traten in Bozen ohne Christof Wappis, Brent Regner, Alexander Cijan, Dario Winkler und Thomas Raffl an. Dafür freute sich der 20-jährige Nico Feldner von den Red Bull Hockey Juniors über sein EBEL-Debüt mit den Salzburger Profis.

Red Bull gehen in Minute 13 in Führung

Die Salzburger kamen in Bozen nach flottem Beginn beider Teams in der siebenten Minute bei einem Unterzahlspiel erstmals in Bedrängnis, konnten sich aber bei zwei, drei gefährlichen Schüssen der Gastgeber auf Torhüter Steve Michalek verlassen. In der 13. Minute nutzten dafür die Red Bulls ihr erstes Powerplay und gingen nach einem Blueliner von Martin Stajnoch in Führung. In der 18. Minute zeigten die Salzburger erneut ihre Qualitäten in Überzahl und stellten nach einem Tor von Dustin Gazley, der aus dem Slot per Onetimer einnetzte, auf die 2:0-Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt hatte Brant Harris in der 22. Minute die erste gute Gelegenheit. Auf der anderen Seite blieb Steve Michalek nach kurzem Solo von Marco Insam Sieger im 1:1-Duell. Doch in der 26. Minute hatte Luca Frigo freie Schussbahn und fixierte den Anschlusstreffer der Hauherren. Und die setzten nach. In der 30. Minute gerieten die Salzburger in ein vierminütiges Unterzahlspiel, welches Timothy Campbell in der 32. Minute nach einem Rebound-Treffer bestrafte und zum 2:2-Ausgleich traf. Doch vier Minuten später legten die Red Bulls wieder vor, Peter Hochkofler netzte den Rebound nach einem Heinrich-Schuss zur 3:2-Pausenführung ein. In der hektischen Schlussphase mit einigen Scharmützeln hatte Dustin Gazley noch die Riesenmöglichkeit in der 19. Minute allein im Slot, kam aber diesmal an Bozens Schlussmann Leland Irving nicht vorbei.

Turbulente Schlussphase in Bozen

Im Schlussdrittel erwischten die Red Bulls einen optimalen Start, Michael Schiechl versenkte die Scheibe in der 41. Minute im Powerplay wieder nach einem Rebound im Tor und erhöhte auf 4:2. Bozen drückte weiter auf den Anschluss, aber die Red Bulls trafen. In der 51. Minute legten Brant Harris und Dustin Gazley mit seinem zweiten Tagestreffer – ihm wurde dabei von Nico Feldner bei dessen EBEL-Debüt assistiert – aufs 6:2 vor. In einer turbulenten Schlussphase traf dann zuerst Dominique Heinrich in Unterzahl aus dem eigenen Drittel ins leere Bozener Tor, kurz darauf stocherte Daniel Catenacci den vierten Treffer für Bozen im Powerplay über die Torlinie und Alexander Rauchenwald setzte mit dem zweiten Empty-Net-Tor und wieder in Unterzahl den Schlusspunkt zum 8:4-Sieg.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/red-bull-salzburg-feiert-klaren-sieg-in-bozen-60486880

Kommentare

Mehr zum Thema