Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Red Bulls gewinnen Schlager gegen KAC

Zuletzt nur mäßig erfolgreich entschieden die Red Bulls am Sonntag das Spitzenduell in Salzburg gegen den KAC knapp für sich und setzen ihre Heim-Erfolgsserie fort.

Fünftes Heimspiel, fünfter Heimsieg - doch das 4:2 (3:1,0:0,1:1) von Meister Red Bulls am Sonntagabend in Salzburg im Schlager der zwölften Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) gegen den KAC war ein besonderer Sieg. Nach der sehr emotional geführten Finalserie 2011 fügten die "Bullen" im Salzburger Volksgarten den Klagenfurtern die erste Saisonniederlage in regulärer Spielzeit zu und revanchierten sich damit für das bittere 2:6 zum Saisonauftakt.

Red Bulls rauschten über Gegner hinweg

Den Grundstein zum Erfolg legten die Gastgeber mit einem ausgezeichneten Startdrittel, in dem man über den Gegner förmlich hinwegrauschte. Jeremy Williams (5.), Douglas Lynch (11.) und Ryan Kavanagh (17.) bei seinem Ligadebüt (er hatte sich im ersten Spiel der European Trophy an der Schulter verletzt) sorgten für eine 3:1-Führung der Salzburger nach 17 Minuten. Für den KAC hatte Raphael Herburger (13.) zwischenzeitlich den Anschlusstreffer besorgt.

Latusa lieferte „Tor des Monats“

Nach einem matten Mitteldrittel nahm die Partie im Finish wieder Fahrt auf, erst verkürzte Manuel Geier auf 2:3, dann traf Mike Siklenka für den KAC nur die Innenstange, ehe Manuel Latusa mit einem "Tor des Monats" alles klar machte: Mangels Anspielpartner kurvte er gleich zweimal um das KAC-Tor, ehe er die Scheibe ins kurze Eck (57.) schob und damit die 3.160 Zuschauer in Salzburg verzückte. "Trainer Pierre Page hat uns unter der Woche aufgetragen, Entscheidungen schneller zu treffen und direkter zum Torabschluss zu kommen, das haben wir heute gemacht. Vor meinem Tor habe ich immer einen Mitspieler gesucht, dann habe ich es selbst probiert - und es hat geklappt", erkläre Matchwinner Latusa.

KAC-Trainer mit Leistung unzufrieden

KAC-Trainer Manny Viveiros war naturgemäß enttäuscht. "Wir waren heute nicht bereit, sind erst im letzten Drittel in unser Spiel gekommen. Wenn man so spielt, kann man gegen die Red Bulls nichts gewinnen, auch wenn ich am Schluss mit der Leistung über weite Strecken nicht unzufrieden sein kann", lautete das Resümee des 45-Jährigen. (APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 11:39 auf https://www.salzburg24.at/sport/red-bulls-gewinnen-schlager-gegen-kac-59277304

Kommentare

Mehr zum Thema