Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Salzburg Bulls: Niederlage trotz geschenktem Touchdown

Eine Windböe verwehte den Ball und den Salzburg Bulls kurz vor der Endzone direkt in die Hände. Für einen Sieg reichte es gegen die Vienna Knights trotzdem nicht.

Den Salzburg Bulls wurde am Wochenende „ein Touchdown von höchster Stelle aus geschenkt“, wie der Verein in einer Aussendung mitteilte. Für einen Sieg reichte es bei den Vienna Knights trotzdem nicht und die Salzburger Football-Fraktion wurde mit einem 14-7 aus der Bundeshaupt nach Hause geschickt. Die Chance auf einen Playoff-Platz in der Division I ist zwar noch vorhanden, sie hat sich durch die Niederlage aber deutlich verringert.

Salzburg Bulls fällt Touchdown in die Hände

Kurz vor Ende der Pause wurde ein Punt (Befreiungskick) von einer Windböe verweht. Die Salzburg Bulls bekamen ihn dadurch kurz vor der Endzone in die Hände, Brendan Faubion und Tobias Grötzmaier verwerteten den Touchdown. Alen Jovic holte den Extrapunkt durch einen erfolgreichen Kick. Die Salzburger gingen mit einer 7-0-Führung in die Pause.

Geringe Chance auf Playoff lebt weiter

Die Offense der Salzburg Bulls zeigte sich in der zweiten Spielhälfte bemüht, brachte aber keine Punkte zu Stande. Die Vienna Knights machten sich das zu Nutze, scorten kurz vor Spielende noch 14 Zähler und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Eine kleine Chance auf den Einzug ins Playoff bleibt aber vorhanden. Die Salzburger Stiere müssen kommenden Samstag gegen die Vienna Vikings II gewinnen und dann hoffen, dass die Vienna Knights die Raiders II schlagen.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:00 auf https://www.salzburg24.at/sport/salzburg-bulls-niederlage-trotz-geschenktem-touchdown-59345290

Kommentare

Mehr zum Thema