Jetzt Live
Startseite Sport
Covid-19

Salzburg Marathon 2020 ersatzlos abgesagt

Auch Verschiebung der Lauffestspiele kein Thema

Die Lauffestspiele der Mozartstadt 2020 wurden aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung der Covid-19-Pandemie ersatzlos abgesagt. Das betrifft das komplette dreitägige Programm rund um den 17. Salzburg Marathon und den 12. Salzburger Frauenlauf. Die Veranstaltung hätte vom 15. bis zum 17. Mai über die Bühne gehen sollen.

Salzburg (Stadt)

Salzburgs größte Aktivsportveranstaltung, die Lauffestspiele der Mozartstadt können aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden. Stadt und Land Salzburg einigten sich gemeinsam mit dem Veranstalter des Salzburg Marathon und unter Berücksichtigung der Empfehlung von Gesundheitsexperten auf eine frühzeitige, ersatzlose Absage des Events für das Jahr 2020.

Nächste Laufveranstaltung in Salzburg im Oktober 2020

Sie beendet eine Zeitspanne der Ungewissheit für alle am Event Beteiligten, aber insbesondere für die Läuferinnen und Läufer aus Salzburg, Österreich und rund 80 Nationen der Welt, die bei den Lauffestspielen ihren nächsten großen Lauf-Höhepunkt eingeplant hätten. Die neuen gemeinsamen Ziele lauten nun: Jedermannlauf 2020 (4. Oktober) und Lauffestspiele der Mozartstadt 2021 (vom 14. bis 16. Mai).

Die Absage der Lauffestspiele der Mozartstadt sei nach Überzeugung aller Verantwortlichen die richtige Entscheidung, auch wenn sie die Laufszene und alle Läuferinnen und Läufer, die sich auf das Salzburger Lauffest gefreut und bereits großen Trainingseinsatz gezeigt sowie finanzielle Investitionen getätigt haben, hart trifft.

Liebe Lauffreundinnen, liebe Lauffreunde! Das Unvermeidliche ist nicht mehr hinauszuschieben. In Abstimmung mit Stadt...

Gepostet von Salzburg Marathon am Dienstag, 24. März 2020

"Absage des Salzburg Marathon ist alternativlos"

"Aufgrund der aktuellen Situation ist die Absage des 17. Salzburg Marathon leider unausweichlich. Das tut mir als begeisterter Sportler und Läufer ganz besonders weh. Das gesamte Veranstaltungsteam hat so wie in den Jahren zuvor bereits viel Herzblut aber auch finanzielle Ressourcen in die Organisation gesteckt. Daher werden wir jetzt als Stadt Salzburg rasche und unbürokratische Hilfestellung leisten", sagte Bernhard Auinger, Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Salzburg, in einer Aussendung.

"Die Gesundheit aller Menschen hat für uns oberste Priorität. Die Absage des Salzburg Marathon sowie unseres Tags des Sports ist daher alternativlos", erklärte der Veranstalter vom Salzburg Marathon, Johannes Langer. Die Absage erfolgt aus unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Gesundheit unserer Teilnehmer, Besucher und Helfer, sagt Langer weiter.

Auch Verschiebung der Lauffestspiele war kein Thema

Die Idee einer Verschiebung der Veranstaltung um einige Monate mussten die Verantwortlichen verwerfen. "Es braucht Rahmenbedingungen, die in einer Stadt wie Salzburg nicht jederzeit zur Verfügung stehen. Außerdem ist der Terminkalender für die großen Läufe im Herbst ohnehin schon sehr dicht. Der Salzburg Marathon will solidarisch agieren und den anderen Läufen keine Teilnehmer wegnehmen. Dies ist auch im Sinne der Läufer, die sich dann nicht zwischen mehreren Angeboten an einem Wochenende entscheiden müssen", fügte Langer an.

"Eine Absage ist die einzige richtige Entscheidung, an eine Laufveranstaltung dieser Dimension ist in nächster Zeit nicht zu denken. Wir befinden uns gerade in der Ruhe vor dem Sturm. Man braucht sich nur die erschreckenden Zahlen in unseren Nachbarländern ansehen, um zu erkennen, dass der Coronavirus eine gesellschaftliche Bedrohung darstellt. Daher ist es wichtig, aktuell alle Kräfte für die bestmögliche Vorbereitung eines funktionierenden Gesundheitssystems zu stecken und keine unnötigen Infektionen zu riskieren. Im Moment hat daher im Sport auch der Leistungsgedanke keinen Platz", sagte Dr. Holger Förster, Arzt beim Salzburg Marathon.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.04.2020 um 03:57 auf https://www.salzburg24.at/sport/salzburg-marathon-2020-ersatzlos-abgesagt-85331392

Kommentare

Mehr zum Thema