Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Salzburger Karateka trumpfen bei Champions Cup in Hard auf

Mit fünf Medaillen reisten die jungen Salzburger nach Hause. Salzburger Karateverband
Mit fünf Medaillen reisten die jungen Salzburger nach Hause.

Mit 1x Gold, 1x Silber und 3x Bronze im Gepäck konnte eine kleine aber feine Salzburger Auswahl am vergangenen Wochenende die Heimreise vom Karate Champions Cup 2014 in Hard antreten.

Das mit rund 500 Sportler aus 14 Nationen besetzte Turnier in Vorarlberg, diente als letzter Test vor der Nachwuchs- EM in Portugal. Sowohl das Ergebnis, als auch die Leistungen der Sportler, stimmten den Bundes Trainer Manfred Eppenschwandtner und Präsident Georg Rußbacher daher umso fröhlicher.

Nathalie Reiter gewann die Kategorie Kumite female U21 +60kg. Nach Anlaufschwierigkeiten in Runde 1 steigert sie sich von Runde zu Runde, ehe sie im Finale über die Schweizerin Brüderlin Ramona geradezu hinweg fegte. Auf ihrem Weg ins Finale punktet die Eugendorferin das eine ums andere Mal mit wunderbaren Fußtechniken zum Kopf.

Alexandra Korndon ging in der Kategorie U18 +59kg an den Start. Nach drei Siegen in der Vorrunde - u.a. gegen die Deutsche Teamsportlerin Grimm Charlotte - stand der SSM Schülerin im Finale mit Schweier Katja eine weitere Deutsche gegenüber. Leider musste sich Alexandra knapp geschlagen und sich mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Alexander Jezdik erkämpft sich den ausgezeichneten dritten Rang im Bewerb Kumite U21 -68kg. Nach tollen Vorrundensiegen musste er sich im Poolfinale dem Welser Christoph Erlenwein geschlagen geben. Im Kampf um Bronze konnte sich Jezdik jedoch gegen den Schweizer Premraj mit einem klaren 7:0 – darunter zwei Ippon Wertungen zum Kopf nach einem Wurf – durchsetzen.

Bronze Nummer zwei erkämpft sich im wahrsten Sinne des Wortes der Halleiner SSM Schüler Luca Rettenbacher in der Kategorie Kumite male U18 -61kg. Nach einer Erstrundenniederlage gegen einen der späteren Finalisten räumte Rettenbacher über die Trostrunde das Feld von hinten auf. Dabei beeindruckte der Halleiner nicht nur durch seinen Kampfgeist, sondern auch durch gekonnte Fußtechniken.

Die dritte Bronzene an diesem Tag ging an die Salzburgerin Julia Reiter. Im ersten Kampf gegen die Schweizerin Francine Waber musste sie sich nach ausgeglichenem knapp 0:1 geschlagen geben. Im zweiten Fight stand Reiter der U18 Weltmeisterin Hubrich Shara gegenüber. Trotz starker Verteidigung, übersah sie kurz vor Schluss doch eine Beintechnik der Deutschen zum Kopf.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2022 um 10:30 auf https://www.salzburg24.at/sport/salzburger-karateka-trumpfen-bei-champions-cup-in-hard-auf-44722810

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema