Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Salzburger Kramer führt Speedski-Weltcup an

Manuel Kramer konnte sich im Finale nochmals steigern. Speedski Austria
Manuel Kramer konnte sich im Finale nochmals steigern.

Der Salzburger Manuel Kramer hat am Montag in Sun Peaks/Kanada das erste dreier Speedski-Weltcuprennen gewonnen. Der Flachauer kam im Finallauf auf 167,85 km/h. Die Italiener Ivan und Simone Origone (167,26 bzw. 167,19) verwies Kramer knapp auf die Plätze. Im Gesamtweltcup konnte er sich mit diesem Sieg wieder an die Spitze setzen.

Die erfolgreiche Serie des österreichischen Speedski-Teams hält auch im kanadischen Sun Peaks an. Nach jeweils zwei Podestplätzen in Vars (Frankreich) und Salla (Finnland) schafft der Flachauer Manuel Kramer auch beim ersten Rennen in Sun Peaks den Sprung auf das Podium. Mit diesem Sieg ist auch der Kampf um die große Kristallkugel des Gesamtweltcups wieder völlig offen. Manuel Kramer und Simone Origone liegen nach fünf Rennen nun mit jeweils 420 Punkten ex equo in Führung, Vorjahressieger Bastien Montes (FRA) hat als Dritter bereits einen Respektabstand (268).

Der zweite Österreicher in Sun Peaks, der Randegger Daniel Raab, konnte leider nicht ganz an seine tollen Trainingsleistungen anknüpfen, wo er mit einem ausgezeichneten vierten Rang aufhorchen ließ. Am Ende musste sich der 21-Jährige mit Rang zehn begnügen (163,35 km/h).

Kramer ist heiß auf die weiteren Rennen

"Erstes Rennen hier in Kanada und erster Sieg, ich bin wirklich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich konnte mich im Finale wieder gut steigern und somit diesen Erfolg einfahren. Durch meinen Sieg ist jetzt auch der Kampf um den Gesamtweltcup wieder völlig offen und ich freue mich schon sehr auf die beiden weiteren Rennen hier in Kanada“, resümiert Kramer.

 

(APA)

Aufgerufen am 17.12.2018 um 12:52 auf https://www.salzburg24.at/sport/salzburger-kramer-fuehrt-speedski-weltcup-an-57965158

Kommentare

Mehr zum Thema