Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Schipflinger neue österreichische Ski-Freeridemeisterin

Sabine Schipflinger (2. vl.) reichte Platz vier in Obergurgl-Hochgurgl zum Gesamtsieg. OpenFaces/ObergurglHochgurgl/Maria Knoll
Sabine Schipflinger (2. vl.) reichte Platz vier in Obergurgl-Hochgurgl zum Gesamtsieg.

Spannender kann eine Serie kaum enden. Nach 10 Stopps entschieden ausgerechnet das herausforderndste Face der Saison beim Open Faces Obergurgl-Hochgurgl über die Österreichischen Freeridemeister. Flo Orley (SB), Fabian Lentsch (SKI) Manuela Mandl (SB) und Sabine Schipflinger (SKI) heißen die Sieger der Austrian Freeride Series 2014.

Zum Saisonabschluss in Obergurgl-Hochgurgl trumpfte die Austrian Freeride Series nochmals mit einem genialen Face und einer spektakulären Show auf. Den Ridern präsentierte sich ein -im wahrsten Sinne des Wortes- selektives Face.

Fabian Lentsch holt Gesamtsieg

Bei den Ski Herren nahm sich der bisher Führende der Austrian Freeride Series Stefan Jöchl mit einem Sturz aus dem Rennen und machte somit den Weg für den Innsbrucker Fabian Lentsch frei, dem auf dem extrem schwierigen Face ein herausragender Run gelang. Der Innsbrucker sicherte sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den Gesamtsieg der Austrian Freeride Series: „Ich bin überglücklich. Der 4-Stern-Contest war rundum genial. Die Organisation spitze, das Wetter super und endlich ein Face, das richtig steil war. Einfach ein perfekter Tag."

Schipflinger holt Freeride-Krone

Als Freeride-Krimi entpuppte sich auch die Entscheidung bei den Ski Damen. Die Vorarlbergerin Angelika Kaufmann ging mit nur 20 Punkten Vorsprung ins Rennen, musste mit einem Sturz aber alle Hoffnungen auf den zweiten Gesamtsieg begraben. Nach einem Kopf-an-Kopf Rennen über die gesamte Wintersaison ging die Salzburgerin Sabine Schipflinger als große Siegerin hervor, dafür reichte ihr ein vierter Platz: „Ich war heute so nervös, wie noch nie bei einem Contest. Der Titel bedeutet mir deshalb so viel, weil er zeigt, dass ich konstant über die gesamte Saison gute Leistungen gebracht habe. Schade für Geli, dass sie heute gestürzt ist, im nächsten Jahr werden wir uns bestimmt wieder spannende Duelle liefern."

Flo Orley erneut Freeridemeister

Mit seinem ersten Contestsieg in dieser Saison machte der Innsbrucker Alexander Hoffmann die Wertung der Snowboard Herren nochmals spannend. Flo Orley reichte aber ein vierter Platz, um seinen Meistertitel zu verteidigen: „Es freut mich irrsinnig, dass ich den Titel zum zweiten Mal in Folge gewinnen kann. Wir haben hier in Österreich ein unheimlich hohes Niveau und eine große Dichte an Fahrern, da ist der Sieg in dieser Gesamtwertung eine große Auszeichnung."

Mandl mit Tagessieg zum Titel

Wie Fabian Lentsch bei den Ski Herren katapultiert sich auch die Wienerin Manuela Mandl bei den Snowboard Damen mit einem Tagessieg zum Gesamtsieg der Austrian Freeride Series: „Ich kann es noch gar nicht fassen und bin unheimlich stolz. Meine Line ist mir heute genauso aufgegangen, wie ich es wollte. Endlich konnte ich auch zeigen, dass ich auch hoch springen kann", erklärte die Wienerin.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 11:53 auf https://www.salzburg24.at/sport/schipflinger-neue-oesterreichische-ski-freeridemeisterin-45030064

Kommentare

Mehr zum Thema