Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

"Ski-Weltmeisterland Salzburg" ehrte seine Sportler

Salzburgs Landesskiverband hat einen rekordverdächtigen Winter hinter sich. Dies war Grund genug, um die Leistungen der Athleten auf der Jahreshauptversammlung noch einmal Revue passieren zu lassen.

Der Salzburger Landes-Skiverband lud am Freitag zur Ehrung seiner erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler sowie seiner verdienten Trainer und Funktionärinnen und Funktionäre in das EM-Stadion in Wals-Siezenheim.  Präsident Bartl Gensbichler stellte die überragenden sportlichen Erfolge der Athleten in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und durfte getrost vom „Ski-Weltmeisterland Salzburg“ sprechen. In allen Disziplinen standen die Akteure in der vergangenen Saison an der Spitze, mit Anna Fenninger, Michaela Kirchgasser, Marcel Hirscher, Hannes Reichelt (Ski Alpin), Bernhard Gruber (Nordische Kombination) und Claudia Riegler (Snowboard) stellte man so viele Weltmeister wie lange nicht mehr.

SLSVdankt Trainern und Vereinen

Dass der Ski-Breitensport als auch der Ski-Spitzensport wesentlich zum  wirtschaftlichen und touristischen Bestandhaben für das Land Salzburg von großer Wichtigkeit ist, teilte Landtagsabgeordneter und SPÖ-Klubchef Walter Steidl mit. Salzburgs Sportdirektor Walter Pfaller  weiß die Leistungen besonders zu schätzen und bedankte sich bei allen Vereinen, beim Verband und deren Trainern, denn durch ihren Einsatz ist der SLSV mit den kontinuierlichen Erfolgen seiner Athleten Österreichs erfolgreichster Sportverband.

Trugen alle zu den Erfolgen bei: Salzburgs Sportler und Sportlerinnen. / SLSV Salzburg24
Trugen alle zu den Erfolgen bei: Salzburgs Sportler und Sportlerinnen. / SLSV

Walchhofer würdigt Nachwuchsarbeit

ÖSV-Vizepräsident Michael Walchhofer ging selbst den Weg vom Schülerläufer bis hin zum Abfahrts-Weltmeister-Titel und honoriert die Wichtigkeit des Verbandes. Kurz zusammengefasst: Ohne Verband gibt es keine Vereine, ohne Vereine gibt es keinen Nachwuchs, ohne Nachwuchs gibt es keine Weltmeister. Über 250 Rennen, nordisch und alpin, wurden 2014/15 von freiwilligen Funktionären der SLSV-Vereine organisiert und durchgeführt.

Einen Appell an die Ski-Vereine gab es aber: Salzburg ist zwar nach den Erfolgen Österreichs stärkster Verband, „stimmgewaltig“  aufgrund der Mitgliederzahlen im Präsidium des ÖSV leider nicht. Das hat auch Einfluss auf die internen Abstimmungen des ÖSV, wo auch die Bewerbung „Alpine Weltmeisterschaft 2021/23“ abgestimmt wird. Präsident Bartl Gensbichler ist jedoch zuversichtlich, dass die österreichische Entscheidung gegen Tirol und für Salzburg ausfällt. Die Präsidentenkonferenz des ÖSV wird am 9. Juli darüber abstimmen

Auszeichnungen für Fenninger und Fischbacher

Zum Ehrungsakt in den Red Bull’s Corner trafen sich viele der Spitzenathleten aus Salzburg. Die höchste Auszeichnung des SLSV „Goldener Lorbeer“ erhielten Weltmeisterin und Weltcupsiegerin Anna Fenninger und Olympiasiegerin im Super-G 2010 Andrea Fischbacher, sie wurde vom Spitzensport verabschiedet und wird sich zukünftig Kindern mit Handicap widmen. Und Anna war glücklich im Kreise der Ski-Gemeinschaft Salzburgs ihre Ehrung zu erhalten und honorierte mit ihren Ausführungen die Trainer und alle Funktionäre des SLSV: „Es ist wichtig, zu wissen wo man her kommt!“

Erfolge können sich sehen lassen

Die Europacup-Sieger konnten sich einen Fixplatz im Weltcup sichern: Patrick Schweiger, Roland Leitinger, Markus Dürager (alle Alpin) und Alois Lindmoser (Freestyle). Herausragend waren auch das Langlauf-Geschwisterpaar Teresa und Luis Stadlober sowie deren Kollegin Veronika Mayerhofer, sie weilte vergangene Saison in den USA und zeigte dort „wo der Ski lang geht.“. Die österreichische Meisterin im Freestyle Melanie Meilinger war zur Ehrung gekommen, so auch die Biathlon-Lady`s Christina Rieder, Julia Schwaiger und Susanne Hoffmann. Die Biathlon-Herren wurden durch Sven Grossegger (Österreichischer Meister Staffel) vertreten. Seit 2014 ist Skibergsteigen im Sportresort des SLSV verankert und freute sich über die Erfolge von Verena Streitberger (WM Juniorinnen Bronze). Im Firngleiten holte Gerald Leitinger die Europamedaille nach Hause.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 09:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/ski-weltmeisterland-salzburg-ehrte-seine-sportler-47470606

Kommentare

Mehr zum Thema