Jetzt Live
Startseite Sport
Sport-Crowdfunding

Land Salzburg unterstützt "I believe in you"

100.000 Euro zusätzlich für den Sport

Land Salzburg unterstützt "I believe in you" Land Salzburg/Melanie Hutter
V.l.n.r.: Gernot Uhlir mit Michaela Herlbauer (Triathlon), Melanie Meilinger (Ski Freestyle) und LR Stefan Schnöll.

Kleine Geldbeträge, dafür aber von vielen Leuten – das ist Crowdfunding. Sportlerinnen wie Melanie Meilinger aus Mühlbach am Hochkönig (Pongau) erfüllen sich damit Trainingslager, teures Material und in ihrem Fall den Olympia-Traum. Das Land Salzburg startet nun eine neue Plattform gemeinsam mit "I believe in you". Neben finanzieller Unterstützung will man vor allem Aufmerksamkeit schaffen.

Crowdfunding ist eine Finanzierungsform, die neben Sportlern vor allem Start-Ups nutzen. Das Land Salzburg richtet nun eine neue Seite für alle Salzburger Sportlerinnen und Sportler sowie Vereine ein. Die Salzburg AG und Österreichischen Lotterien sollen als Partner schließlich dafür sorgen, dass 20 Prozent der Zielsumme – das sind maximal 400 Euro Startbonus – garantiert werden.

"Gütestempel des Landes Salzburg"

"Ich sehe in der neuen Plattform die Möglichkeit, zu finanziellen Mitteln zu kommen und Werbung für die sportlichen Ziele zu machen", erklärte Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP) bei der Präsentation am Dienstag. "Wir wollen dem Projekt den offiziellen Gütestempel des Landes Salzburg aufdrücken."

"I believe in you"-Prokurist Gernot Uhlir ergänzt: "Mich freut die Kooperation mit dem Land Salzburg, schließlich hat sich diese Finanzierungsalternative schon etabliert. Alleine heuer flossen dadurch 400.000 Euro zusätzlich in den Sport." Eigenen Angaben zufolge wurden in vier Jahren österreichweit bereits 200 Sportlerinnen und Sportler sowie Vereine unterstützt. Allein heuer hätten Salzburger über 83.000 Euro aufgestellt.

100.000 Euro für Salzburgs Sport

Jeder Sportler oder Verein kann die Sammelaktion selbst starten. Zusätzlich sollen damit mindestens 100.000 Euro für Salzburgs Sport lukriert werden. Laut Landesrat Schnöll will man neben der finanziellen Unterstützung auch Aufmerksamkeit für Randsportarten und weniger bekannte Athletinnen und Athleten schaffen. In Salzburg laufen derzeit zwei Sammelaktionen: Der Karateverband will ein Heimturnier veranstalten und Ski-Cross-Talent Christoph Danksagmüller im Europacup attackieren.

So funktioniert "I believe in you"

Sportler, Vereine, Verbände oder Sportveranstalter formulieren ein konkretes Projekt samt Kosten, also beispielsweise den Bau des neuen Tennisplatzes oder ein Trainingslager. Vereinsmitglieder, Freunde, Bekannte und Fans können dafür einen Betrag ihrer Wahl spenden. Die Laufzeit beträgt entweder 30, 50 oder 80 Tage. Die Unterstützer bekommen als Gegenleistung beispielsweise exklusive Trainingsstunden, signierte Helme oder einen Ski-Tag. "Die Plattform ist ein irrsinnig guter Zusatz, die Projekte sind jedoch keine Selbstläufer", weiß Buckelpisten-Expertin Meilinger. "Mit kreativen Maßnahmen kann man aber eine gewisse Aufmerksamkeit bekommen."

Mit Crowdfunding um die Welt

Free-Ski-Ass Meilinger aus Mühlbach hat sich mit vielen Unterstützern ihren Traum von Olympia in Südkorea erfüllt – 5.000 Euro kamen damals zusammen: "'I believe in you' kennen nicht viele Sportler, daher ist es eine tolle Idee, wenn das Land Salzburg dafür eine eigene Webseite einrichtet." Die Halleiner Triathletin Michaela Herlbauer finanzierte sich 2017 mit vielen kleinen Investoren einen Teil der Kosten für die Teilnahme am Ironman in Hawaii. "Viele andere in meinem Sport haben dann das auch für sich entdeckt, mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil im österreichischen Sport", so Herlbauer.

Aufgerufen am 19.01.2019 um 04:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/sport-crowdfunding-land-salzburg-unterstuetzt-i-believe-in-you-62722978

Kommentare

Mehr zum Thema