Jetzt Live
Startseite Sportmix
Abschied unter Tränen

Alisa Buchinger beendet ihre Karriere

Neuer Lebensabschnitt für Ex-Karate-Weltmeisterin

Alisa Buchinger macht Schluss mit dem Karate-Profisport. In einer emotionalen Rede erklärte die 29 Jahre alte Salzburgerin am Donnerstagabend unter Tränen ihr Karriereende.

Weltmeisterin, zweimalige World Games-Finalistin, Doppel-Europameisterin, European Games-Silberne – die Weltklasse-Karateka Alisa Buchinger erklärte am Donnerstagabend im Rahmen ihrer Medaillen-Feier in der Bachschmiede in Wals-Siezenheim (Flachgau) emotional berührt ihren Rücktritt aus dem Profisport. Von 2014 bis 2017 war sie durchgehend die Nummer eins der Welt. Die 29-Jährige will nun ihre Erfahrungen als Landestrainerin von Salzburg im Nachwuchs einbringen und steuert eine Laufbahn als Sportjournalistin an.

Alisa Buchinger Martin Kremser/Karate Austria
Alisa Buchinger erklärte in einer emotionalen Rede ihren Abschied aus dem Profi-Sport.

Alisa Buchinger: "Beende sportliche Karriere"

"Mit dem heutigen Tag beende ich meine sportliche Karriere", begann Alisa ihre Ansprache und stockte gerührt: "Ich hab mir das wesentlich leichter vorgestellt. Aber nun ist es Zeit für einen neuen Lebensabschnitt. Ich bedanke mich allen voran bei meinen Eltern, die immer hinter mir gestanden sind. Ihr habt mich unterstützt bei meinem Traum Weltmeisterin zu werden", meinte Alisa, bedankte sich bei ihren Trainingspartnern und im Speziellen bei ihrer Freundin Nina Vorderleitner, die immer für Extra-Einheiten zur Seite stand.

Stehende Ovationen für Salzburger Karateka

Zum Abschluss ihrer Ansprache hob die Shotokan Salzburg-Athletin Bundestrainer Manfred Eppenschwandtner heraus: "Ohne dich, Eppi, wäre das nie möglich gewesen. Du hast mein Talent schon erkannt, als ich fünf Jahre alt war. Seither haben wir uns gegenseitig vertraut, Erfolge gefeiert und auch zueinander gehalten, wenn es mal nicht ganz so gut lief. Eppi ist für Salzburg und den Karate-Verband ein echtes Aushängeschild. Er hat Karate geprägt."

Karriereende Alisa Buchinger, Eppenschwandtner Martin Kremser/Karate Austria
Alisa Buchinger mit ihrem langjährigen Trainer und Wegbegleiter Manfred Eppenschwandtner.

Dann gab es Standing Ovations von den Ehrengästen, angeführt von ÖKB-Präsident Georg Rußbacher, für das Traum-Duo Alisa Buchinger und Manfred Eppenschwandtner.

"Alisa schon als Kind fokussiert"

Auch Eppenschwandtner ließ nochmals die Erfolge der 68-Kilo-Weltmeisterin, die 25 Jahre lang unter seinen Fittichen trainierte, Revue passieren: "Alisa ist eine Ausnahme-Sportlerin, wurde 2016 in Linz Weltmeisterin, kam als einzige Kämpferin der Welt zweimal ins Finale der World Games, gewann zwei EM-Titel, zweimal EM-Silber und einmal Bronze sowie dreimal Nachwuchs-EM-Gold. Von 2014 bis 2017 war sie durchgehend die Nr. 1 der Welt."

Dann erinnerte sich der Bundestrainer an die ersten Jahre: "Während andere Kinder verspielt waren, zeigte sich Alisa schon als Kind fokussiert, gewann schon 2008 die Shotokan-EM-Titel in der Klasse U16 und U18 in London und siegte auch bei ihrem allerersten Premier League-Einsatz in Deutschland. Ein Talent mit diesen Qualitäten werden wir wohl lange Zeit nicht mehr finden."

1.jpg Facebook/Sport Austria
Alisa Buchinger beendet ihre erfolgreiche Karate-Karriere. (ARCHIVBILD)

Salzburgerin Buchinger gewinnt Karate-Silber

Bei den World Games hat es am Samstag zwei Medaillen für das österreichische Team gegeben. Im Karate gewann die Salzburgerin Alisa Buchinger bei diesen Spielen der nicht-olympischen Sportarten in …

Neuer Lebensabschnitt für Alisa Buchinger

Die Entscheidung für das Karriereende traf Buchinger nach ihrer zweiten Silbermedaille bei den World Games am 10. Juli in Birmingham (USA). Nun konzentriert sich die Ex-Weltmeisterin auf ihre Ausbildung im Sportjournalismus und ihre Arbeit als Landestrainerin gemeinsam mit Thomas Kaserer.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 03:35 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/alisa-buchinger-ex-karate-weltmeisterin-beendet-karriere-126790885

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema