Jetzt Live
Startseite Sportmix
Besondere Debüts

Karate-Quartett aus Salzburg startet bei Top-Turnier

Drei Männer kämpfen in höherer Gewichtsklasse

Karate, Robin_Luca_Rennenbacher_Stefan_Pokorny_Alisa-Buchinger SALZBURG24/Andonov
Salzburgs Karate-Asse kämpfen in Portgual gegen die absolute Weltspitze: Luca Rettenbacher, Stefan Pokorny, Alisa Buchinger und Robin Rettenbacher (v. li. n. re.)

Bratislava-Sieger Stefan Pokorny (-75 kg), der Pamplona-Fünfte Luca Rettenbacher (-84 kg) sowie der Slowakei-Silberne Robin Rettenbacher (+84 kg) – dieses Salzburger Trio fiebert einem besonderen Debüt entgegen: Erstmals starten sie in dieser Top-Serie jeweils eine Gewichtklasse höher. Auch Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger kämpft in Portugal um eine Medaille.

Salzburg

Die Rechnung mit mehreren Unbekannten: Diese haben die Salzburger Rettenbacher-Zwillinge und Stefan Pokorny zu lösen.

Salzburger kämpfen gegen absolute Weltspitze

Erst zweimal kämpften sie international in höheren Gewichtsklassen – nämlich bei den A-Series in Pamplona (Spanien) und beim GP in Bratislava. Robin Rettenbacher hatten auch noch bei der Olympia-Qualifikation in Paris 2021 dieses spezielle Vergnügen. In Paris und Spanien blieben Erfolge aus, lediglich in Bratislava konnte das Trio in der jeweils neuen Gewichtsklasse reüssieren.

„In der Slowakei waren alle auf die höhere Klasse und größere Reichweite der Gegner eingestellt. Bei den am Freitag beginnenden Premier-League-Turnier in Portugal geht es gegen die absolute Weltspitze. Vor allem für Pokorny hängen die Trauben in der am heißesten umkämpften Kategorie -75 Kilo enorm hoch“, erklärt Bundestrainer Manfred Eppenschwandtner, der sich freut, dass alle drei Athleten dank des neuen Gewichtsklassen-Umrechnungs-Faktors in den Top 35 der Welt aufscheinen. Das Trio sieht den Bewerb in Portugal als guter Test für die Europameisterschaften Ende Mai in der Türkei.

Trainingsrückstand für Buchinger bei "Mini-WM"

Österreichs Top-Ladies Alisa Buchinger (-68 kg) und die frischgebackene Doppel-Staatsmeisterin Bettina Plank (-50 kg) träumen dagegen von einer Medaille, obwohl beide Probleme bei der Vorbereitung hatten: Alisa kann nach ihrem Sehnenriss im Sprunggelenk erst seit zwei Wochen voll trainieren, reist aber mit einem fünften Platz vom Premier League-Auftakt in Fujairah mit viel Selbstvertrauen im Gepäck am Mittwoch zur "kleinen WM“, die mit den Top-Fünf der Welt gespickt ist, nach Portugal.

Die Olympia-Dritte Bettina Plank wurde bereits zum zweiten Mal von Covid-19 in der Vorbereitung gestört, fühlt sich jetzt aber gut. Ihre "Karate-do"-Klubkollegin aus Wels, Lora Ziller (+68 kg), will für die EM Routine sammeln. Bei Kata-Talent Isra Celo gilt das gleiche, allerdings für die Nachwuchs-EM Mitte Juni in Prag.

Kumite Frauen:

  • -50 kg: Bettina Plank (Karate-do Wels, Nr. 7 der Welt)
  • -68 kg: Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg, Nr. 8 der Welt)
  • +68 kg: Lora Ziller (Karate-do Wels, Nr. 66 der Welt)


Kumite Männer:

  • -75 kg: Stefan Pokorny (Shotokan Salzburg, Nr. 20 der Welt)
  • -84 kg: Luca Rettenbacher (Tennengau/S, Nr. 22 der Welt)
  • +84 kg: Robin Rettenbacher (Tennengau/S, Nr. 35 der Welt)
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.05.2022 um 06:52 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/karate-quartett-aus-salzburg-startet-bei-top-turnier-120238546

Kommentare

Mehr zum Thema