Jetzt Live
Startseite Sportmix
Fata Morgana bei Salzburger

Walkner kämpft mit Halluzinationen

Sechste Etappe bei Rallye Dakar besonders hart

Matthias Walkner hat bei der Rallye Dakar auch bei der sechsten Etappe Plätze gut gemacht. Das Teilstück von Ha'il in die Hauptstadt Riad am Freitag beendete der Salzburger nach 830 Kilometern als Dritter und klettert im Gesamt-Klassement auf das Podest. Der Kuchler hatte allerdings während der kräfteraubenden Fahrt mit Halluzinationen zu kämpfen.

Auf den am Freitag Erstplatzierten und Gesamtführenden Honda-Fahrer Ricky Brabec fehlen Walkner nun 33:39 Minuten - auf den Drittplatzierten im Gesamt-Ranking Toby Price exakt acht Minuten. Zur Halbzeit und vor dem Pausentag der Rallye Dakar ist für Walkner also noch alles drinnen. Verfolger Kevin Benavides (Gesamt-Siebter) muss indes kurz vor dem Ziel aufgrund eines Motorschadens aufgeben.

Fata Morgana bei Walkners Aufholjagd

"Ich habe heute das Maximum aus mir rausgeholt. Der erste Teil war sehr gut, im zweiten Abschnitt habe ich mich einmal kurz verfahren und die falsche Parallelpiste erwischt", fasste der Salzburger zusammen. Der KTM-Pilot hatte am sechsten Tag allerdings bei Kilometer 330 mit Problemen zu kämpfen: "Plötzlich habe ich einen Tinnitus bekommen und wieder einen schwarzen Punkt in meinem Sichtfeld gehabt. Doppelbilder und Dinge, wie Vögel und andere Fahrer, die nicht vorhanden sind, tauchten immer wieder während der Fahrt auf."

Insgesamt fasst Walkner die sechste Etappe und als "sehr guten Tag" zusammen. "Obwohl ich mich dieses Jahr körperlich wirklich noch sehr fit fühle, vom Kopf her, kommt die Pause genau richtig." Dem Salzburger bleibt nun ein Tag Zeit, um sich zu erholen, bevor es dann von Riad nach Wadi Al Dawasir weiter geht.

60 Seconds Rally Dakar

60 seconds of joy ???? Und mit dem kleinen Roadbook-Kurs von gestern, könnt ihr euch jetzt vielleicht etwas besser hineinversetzten wie das Navigieren bei dieser Geschwindigkeit funktioniert.... ???????????? #verleihtflügel

Gepostet von Matthias Walkner am Donnerstag, 9. Januar 2020

Rallye Dakar: Resultat der sechsten Etappe

  1. Ricky Brabec HONDA (USA), +00:04:36
  2. Joan Barreda Bort HONDA (ESP), +1min 34sec
  3. Matthias Walkner KTM, +00:02:45
  4. 4. Pablo Quintanilla HUSQVARNA (CHL), +00:04:55
  5. L Benavides HONDA (ARG), +00:05:02

Gesamt-Klassement bei der Rallye Dakar

  1. Ricky Brabec HONDA (USA), 23h 43m 47s
  2. Pablo Quintanilla HUSQVARNA (CHL), +00:20:56
  3. Toby Price KTM (AUS), +00:25:39
  4.  
  5.  
  6. Matthias Walkner KTM, +00:33:39
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.08.2020 um 03:34 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/matthias-walkner-kaempf-mit-halluzinationen-bei-rallye-dakar-81812614

Kommentare

Mehr zum Thema