Jetzt Live
Startseite Sportmix
"Kaum Sicht"

Walkner mit Konzentrations- und Augenproblemen

Kuchler klettert in Gesamtwertung auf Platz 13

Rallye Dakar, Matthias Walkner RallyeZone
Matthias Walkner bei der Rallye Dakar in Saudi Arabien.

Matthias Walkner hat auf der zehnten Etappe der Rallye Dakar einen Platz in der Gesamtwertung gut gemacht. Der Salzburger schob sich mit Tagesrang fünf in der Gesamtwertung auf den 13. Platz vor. Bei der 583-Kilometer-Fahrt von Neom nach Al-'Ula plagten den Kuchler Konzentrations- und Augenprobleme.

Kuchl

Nach dem gestrigen fünften Rang – Adrien van Beveren hatte nachträglich noch 15 Strafminuten bekommen und fiel hinter Walkner zurück – konnte der Salzburger auch am Mittwoch wieder in der Wüste Saudi Arabiens eine sehr gute Leistung abliefern und beendete den Tag erneut auf Platz fünf.

Walkners Augen stellten nicht mehr richtig "scharf"

Walkner ist von den Strapazen der letzten elf Tage schon sichtlich gezeichnet und klagt über große Konzentrationsprobleme: "Mit dem Tag bin ich sehr zufrieden. Auch wenn ich nach elf anstrengenden Tagen im Kopf schon relativ müde bin." Der 34-Jährige habe sich die Nummern auf dem Roadbook kaum merken können. "Ich musste aufpassen, dass ich nicht alles durcheinanderbringe. Auch meine Augen stellen nicht mehr richtig scharf", erzählte Walkner.

Matthias Walkner RallyeZone
Matthias Walkner bei der Rallye Dakar in Saudi Arabien.

Walkners irrer Dakar-Ritt mit Loch im Reifen

Matthias Walkner hat auf der neunten Etappe der Rallye Dakar erneut ein paar Ränge gut gemacht. Der Salzburger schob sich mit Tagesrang fünf in der Gesamtwertung auf den 15. Platz vor und atmete …

Vor allem als er bei Kilometer 120 auf seinen Vordermann Van Beveren aufschloss und Staub abbekam, verschlechterte sich die Sicht des KTM-Piloten dramatisch. "Das hat meinen guten Rhythmus etwas gebrochen. Alles war voller Staub, in der Brille klebt der ganze Sand, durch das ständige Abwischen wird das Glas blind – man hat kaum noch Sicht."

Nach Sturz: Dakar-Führender muss aufgeben

Auch bei der zehnten Etappe kam es wie bereits gestern zu prominenten Ausfällen. Der bisherige Leader Jose Ignacio Cornejo verlor nach einem Sturz in Summe 17:42 Minuten auf Brabec. Damit wäre der Chilene 1:07 Minuten hinter seinem Honda-Teamkollegen Benavides eigentlich Gesamtdritter gewesen. Stattdessen muss Cornejo aber nach einer ärztlichen Untersuchung das Extremsport-Abenteuer vorzeitig beenden, wie die Veranstalter auf ihrer Website mitteilten.

Etappe 10 Sprachnachricht

Heute mal eine Sprachnachricht direkt vom Ziel für euch!

Gepostet von Matthias Walkner am Mittwoch, 13. Januar 2021

Bemerkenswert: In der Gesamtwertung rückt das Top-Drei-Feld nach 40 gefahrenen Stunden auf einen Zeitrückstand von einer Minute und sieben Sekunden zusammen. Neuer Gesamtführender ist der Argentinier Kevin Benavides. Walkner machte mit einer soliden Vorstellung wieder einen Platz gut und belegt zwei Tage vor dem Ende Rang 13.

Auf Walkner wartet nun am Donnerstag mit 511 Kilometern die längste Wertungsprüfung der diesjährigen Dakar. Von Al'Ula führt die Strecke durch die Dünen südlich in die Hafenstadt Yanbu.

Ergebnis der 10. Dakar-Etappe

  1. Ricky Brabec HONDA (USA), 03h 12m 33s
  2. Joan Barreda Bort HONDA (ESP), +00:03:15
  3. Kevin Benavides HONDA (ARG),  +00:05:11
  4. Skyler Howes KTM (USA), +00:05:58
  5. Matthias Walkner KTM, +00:05:56

Rallye Dakar: Gesamtwertung

  1. Kevin Benavides HONDA (ARG), 40h 20m 08s
  2. Ricky Brabec HONDA (USA), +00:00:51
  3. Jose Ignacio Cornejo HONDA (CHL), +00:01:07
  4. Weiter: 14. Matthias Walkner KTM, +02:26:17
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 09:53 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/matthias-walkner-mit-konzentrations-und-augenproblemen-98296957

Kommentare

Mehr zum Thema