Jetzt Live
Startseite Sportmix
Rallye Dakar

Walkner heiß auf Saudi-Arabien

Matthias Walkner startet "sehr gut vorbereitet" und bestens gelaunt in die arabische Premiere der Rallye Dakar. "Saudi-Arabien habe ich bis jetzt wirklich nur positiv wahrgenommen. Die Leute sind extrem freundlich und heißen uns sehr willkommen", betonte der 33-jährige Salzburger am Freitag in einer Aussendung.

Die letzten Tests vor dem Start am Sonntag seien für den Dakar-Sieger von 2018 bei "angenehmen Temperaturen um die 35 Grad" planmäßig verlaufen. "Uns erwartet ein guter Mix aus extrem weichem Sand und vielen Steinen, Bergen und Küsten, Flussdurchfahrten und ausgetrockneten Flüssen. Die fußballgroßen Steine unter dem weichen Sand sind nicht gerade der Traum eines Motorrad-Fahrers", erklärte Walkner.

Rallye Dakar, Walkner APA

Dakar-Route "extrem schwer und selektiv"

Die über insgesamt 7.855 Kilometer führende Route auf der arabischen Halbinsel bezeichnete der KTM-Werkspilot als "extrem schwer und selektiv. Dazu kommt noch eine sehr anspruchsvolle Navigation, welche mit Sicherheit für uns alle eine riesengroße Herausforderung werden wird. An einigen Tagen hat der gezeitete Teil (die Special Stage) schon über acht Stunden, dann kommt noch die Verbindungsetappe dazu - es werden einige sehr lange und harte Tage."

Top-Drei-Platzierung für Walkner "ein Wahnsinn"

Sein vorrangiges Ziel sei es daher, "gesund und mit einem Lachen im Gesicht nach Hause fliegen zu dürfen. Eine Top-Drei Platzierung wäre natürlich ein Wahnsinn." Walkner war in den vergangenen drei Jahren bei der noch in Südamerika ausgetragenen Dakar Rallye nie schlechter als Zweiter (2017 und 2019).

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 13.08.2020 um 03:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/motorsport-matthias-walkner-heiss-auf-rallye-dakar-81506401

Kommentare

Mehr zum Thema