Jetzt Live
Startseite Sportmix
Mountainbike

Vali Höll Schnellste bei Leogang-Quali

David Trummer Fünfter

MTBWC_110621_DHSeeding_HÖLL.Valentina_by_Stefan.Voitl_005.jpg Stefan Voitl
Vali Höll war bei der Weltcup-Quali in Leogang die Schnellste.

Vali Höll ist zurück: Acht Monate nachdem sich die Lokalmatadorin im Trainingslauf vor der WM-Medaillenentscheidung verletzte, drückte die 19-Jährige heute der Weltcup-Quali in Leogang (Pinzgau) ihren Stempel auf.

Und auch Österreichs WM-Silbermedaillengewinner David Trummer setzte bei den Herren als Quali-Fünfter ebenfalls ein Ausrufezeichen für das morgige Finale (wir werden berichten).

Vali_Höll_Mountainbike SALZBURG24
Vali Höll gibt nach ihrer Verletzung beim Doppel-Weltcup in Leogang ihr Comeback. Im SALZBURG24-Interview erklärt die 19-Jährige, auf was sie sich am meisten freut.

Nach Leogang-"Hölle" lässt es Vali krachen

Im Pinzgauer Mountainbike-Mekka Leogang steht für Salzburgs Parade-Downhillerin Valentina Höll im Juni das Weltcup-Comeback am Plan. Wie die Saalbacherin nach ihrer Verletzung zurückschlagen will …

Auch Vali Höll überrascht

Vali Höll ist nach der Weltcup-Quali in Saalfelden Leogang zurück im Hot Seat und kann es selbst kaum glauben: „Niemals hätte ich mir gedacht, dass das heute gleich so hinhaut“, wird die 19-Jährige in einer Aussendung zitiert, nachdem sie starke Konkurrentinnen, wie Myriam Nicole (FRA) oder Marine Cabirou (FRA) beim Comeback-Auftritt hinter sich ließ. 

„Morgen muss ich im Training aufpassen und chillig fahren - und dann einfach alles so nehmen, wie es kommt.“ Für den Finallauf sieht Höll sogar noch Potenzial: „Im unteren Teil bin ich heute nicht gut gefahren, da ist noch was drin.“ 

David Trummer Fünfter bei Quali

Ein Streckenabschnitt, der einem anderen Österreicher perfekt zu liegen scheint: Denn der Sensations-Silberne der Heim-WM in Leogang, David Trummer, setzte als Fünfter der Qualifikation ein neuerliches Ausrufezeichen: „Es ist ähnlich wie im letzten Jahr, solange ich am Rad bleibe, ist alles gut. Und diese Balance wieder zu finden, wird morgen auch die Challenge sein." Schnellster der Qualifikation war heute der Australier Troy Brosnan.

Und auch bei den Juniorinnen wusste eine rot-weiß-rote Starterin zu überzeugen: Die Oberösterreicherin Sophie Guthohrle bestätigte, als Schnellste Juniorin des Tages, nach WM-Silber im vergangenen Jahr einmal mehr, dass Leogang zu ihren absoluten Lieblingsstrecken zählt.

Stigger muss im Short-Track aufgeben

Die Mountainbikerin Laura Stigger hat am Freitag im Short-Track-Bewerb des Weltcups in Leogang schon früh aufgeben müssen. Nach rascher Führung musste die Tirolerin, die im Vorjahr die Heim-WM an gleicher Stelle wegen Erkrankung verpasst hatte, vom Rad. "Beim Anstieg nach dem Start-Ziel-Bereich hatte ich plötzlich Atemprobleme. Ich habe noch alles versucht, aber leider konnte ich das Rennen dann nicht zu Ende fahren", erklärte Stigger.

Sie sei sehr enttäuscht, meinte die Haimingerin und sprach von einem Lernprozess. "Ich nehme das jetzt mit und werde versuchen, am Sonntag im Cross-Country-Bewerb noch einmal voll zu attackieren."

Mountainbike-Weltcup in Leogang mit Fans

Unterstützung erhalten die starken Österreicher morgen auch von den Fans, denn das limitierte Ticketkontingent von 600 Zuschauern ist für den Weltcup-Show-Down der Downhiller bereits vergriffen.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 18.06.2021 um 07:01 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/mountainbike-vali-hoell-schnellste-bei-leogang-quali-105075892

Kommentare

Mehr zum Thema