Jetzt Live
Startseite Sportmix
Salzburger auf Rang 6

Wind macht Walkner und Co bei "Dakar" zu schaffen

Rallye-Etappe fast halbiert

Matthias Walkner hat die aufgrund von starkem Wind verkürzte zehnte Etappe der Rallye Dakar am Mittwoch in Saudi-Arabien auf dem sechsten Rang beendet. Der Salzburger KTM-Werkspilot verlor 5:23 Minuten auf den spanischen Tagessieger Joan Barreda (Honda). In der Gesamtwertung ist Walkner weiter Sechster, 41:32 Minuten beträgt sein Rückstand auf den führenden US-Amerikaner Ricky Brabec.

Bei den Autos baute Carlos Sainz mit dem Etappenerfolg seine Gesamtführung weiter aus. 18:10 Minuten liegt der spanische Mini-Fahrer nun vor Nasser Al-Attiyah aus Dakar (Toyota), der am Mittwoch nur 17. wurde und dabei 17:46 Minuten einbüßte.

Rallye Dakar mit verkürzter Etappe

Wegen des starken Windes war die Sicherheit des Rennens gefährdet, da Hubschrauber nicht fliegen konnten. Deshalb entschieden sich die Veranstalter, das ursprünglich 608 Kilometer lange Teilstück der Rallye Dakar von Haradh nach Shubaytah wurde deshalb schon bei Kilometer 345 - davon 223 auf Zeit - gestoppt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 05.04.2020 um 03:03 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/rallye-dakar-matthias-walkner-nach-etappe-10-auf-sechstem-rang-82035514

Kommentare

Mehr zum Thema