Jetzt Live
Startseite Sportmix
Keine lahmen Enten

Ducks bestehen Charakterprobe in erster AFL-Saison

Salzburger Footballer in höchster Liga angekommen

Salzburg Ducks, Football FMT-Pictures/TA
Quarterback Kris Denton (Nr. 4) erlief selbst acht Touchdowns und verhalf dem Running Game der Ducks zur Top-Bilanz. (ARCHIVBILD)

Die Salzburg Ducks haben ihre Premierensaison in der höchsten Football-Liga Österreichs auf dem siebten Tabellenplatz beendet. Das ist nach dem Horror-Start mit fünf Niederlagen in Serie und einigen Ausfällen durchaus beachtlich. Für die nächste Saison stecken die Enten ihre Ziele noch höher, wie uns Obfrau Christine Gappmayer verriet.

Salzburg

Groß war die Euphorie der Salzburg Ducks nach dem Aufstieg in die Austrian Football League (AFL). Umso größer jedoch auch die Enttäuschung als die Salzburger ihre ersten fünf Spiele allesamt verloren haben. „Das war eine Mischung aus Ladehemmung und Unglück“, bilanziert Obfrau Christine Gappmayer im Gespräch mit SALZBURG24. Doch ihr Team bewies, dass sie keine lahmen Enten sind und antworteten mit vier Siegen in Folge. Am Ende reichte das für Rang sieben in der Premieren-Saison. „Das Team hat Zusammenhalt gezeigt, darum bin ich sehr stolz auf alle. Sie haben Charakter bewiesen.“

 

Salzburg Ducks starten mit Verletzungspech in AFL

Nach den fetten Jahren der Gründung, wo man die ersten beiden Saisons im Grunddurchgang jeweils ungeschlagen blieb und die Divisions dominierte, mussten sich die Footballer erstmal an das Verlieren gewöhnen. „Bei 0:5 fängt man schon mal zu zweifeln an. Allerdings waren alle Spiele knapp und wir hätten sie auch gewinnen können“, weiß die Obfrau.

 

Zum schlechten Start hat natürlich auch der Ausfall zweier Top-Reciever beigetragen. Doch das konnte im Laufe der Saison ausgemerzt werden. Die Ducks stellten die zweitbeste Defense und Rushing-Offense der AFL. Für letztere war mitunter Running Back Noel Bernsteiner verantwortlich, der sich mit dem U-19-Nationalteam gestern zum Europameister gekrönt hat. „Mit ihm ist ein Star geboren“, schwärmt Gappmayer. Neben Bernsteiner durften sich mit Kerim Özdemir und Patrick Maid zwei weitere Ducks-Spieler eine Medaille umhängen. Das zeigt den Weg, den die Salzburger Footballer gehen.

Salzburgs Football-Nachwuchs trumpft auf

„Wir waren in Salzburgs Schulen und haben 3.000 Kindern Football gezeigt“, erzählt Gappmayer. Das Interesse und Talent von Salzburgs Jugend für den Kontaktsport sei enorm. Das kann jetzt in der Off-Season jeder bei den zahlreichen Probetrainings aller Altersklassen beweisen. Dieser Aufwand legte den Grundstein des Erfolgs der letzten Jahre. „Unsere Coaches der Kampfmannschaft sind auch bei den Nachwuchstrainings dabei, denn wir bauen auf die Jungen“.

Ganz ohne Exportspieler geht es jedoch nicht, will man in der AFL konkurrenzfähig sein. „Wenn ein Österreicher in die USA geht, ist er dort wahrscheinlich auch der beste Skifahrer. Und umgekehrt ist es ähnlich, weil Amerikaner bereits im Kindergarten mit Football beginnen“, weiß die Obfrau. Die Expertisen der Legionäre stärke jedoch den gesamten Kader und bereite auch den Eltern Freude. „Weil bei uns im Training dann nur Englisch gesprochen wird, lernen die Spieler die Sprache spielerisch und das hatte auch schon positive Auswirkungen auf die Schulnoten“.

Ex-Duck rekrutiert Spieler in Texas

Mit Saisonschluss hat Defensiv-Spieler Hunter Schmidt seine aktive Karriere bei den Ducks beendet und kehrt in seine texanische Heimat zurück. „Dort unterrichtet er an der Highschool Deutsch und vermittelt uns College-Spieler“, erzählt die starke Frau an der Spitze der Ducks von der nachhaltigen Investition.

Gepostet von Salzburg Ducks am Montag, 11. Juli 2022

Ziel sind die Play-offs

Nachdem die Salzburger in ihrer Premieren-Saison schon 40 Prozent ihrer Spiele gewinnen konnten und sogar bis zum letzten Spieltag Chancen auf die Play-off-Teilnahme hatten, soll es in der kommenden Saison mit der Post-Season klappen. Für dieses Vorhaben soll auch der Kader dementsprechend verstärkt werden. Erst Montagvormittag wurde die Verlängerung von Quarterback und Schlüsselspieler Kris Denton bekannt. Er warf in dieser Saison 16 Touchdown-Pässe und kam auf überragende 784 Rushing-Yards. Damit war er zweitbester Rusher der gesamten AFL. Um ihn herum soll nun die Offense verstärkt werden. Mit der Defense ist man schon sehr zufrieden.

Noch eine Saison als Untermieter in Maxglan

Gar nicht zufrieden war Gappmayer mit dem Wetter, das gerade zum Saisonstart für fast leere Ränge gesorgt hat. Zwar trotzten hunderte hartgesottene Fans Schnee und Kälte, doch es hätten mehr sein können und sollen. „Wir bieten immer sehr viel rund um das Spiel an, aber wenn es schneit, geht man nicht mit der ganzen Familie zum Football“, erklärt die Obfrau. Gegen Saisonschluss füllte sich dann auch die Tribüne im Max-Aicher-Stadion in Maxglan.

Salzburg Ducks, Football FMT-Pictures/TA
Quarterback Kris Denton (Nr. 4) erlief selbst acht Touchdowns und verhalf dem Running Game der Ducks zur Top-Bilanz. (ARCHIVBILD)

1.000 Salzburger "Enten"-Fans feiern furiosen Football-Sieg

Der große Traum vom Play-off lebt! Allerdings nur, weil die Salzburg Ducks eine sensationalle Aufholjagd starteten und gegen die Telfs Patriots einen 0:21-Rückstand in einen 32:28-Triumph drehten. …

American-Football-Zentrum in Liefering entsteht

Auch in der kommenden Saison hofft man auf die Gastfreundschaft der Salzburger Austria. Allerdings zum letzten Mal, wenn es nach den Vorstellungen der Ducks-Verantwortlichen geht. Denn im Frühjahr sollen im „Ducks Pond“ in Liefering die Bagger anrollen und die Arbeiten am American-Football-Zentrum starten. Auf dem exklusiven Football-Feld würden die Enten dann aber der übernächsten Saison gerne ihre Heimspiele austragen.

Fürs Erste steht jetzt aber erstmal ein großes Grillfest für die erfolgreiche Kampfmannschaft an. Vorbereitung und Training für die zweite AFL-Saison starten dann im September wieder.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 07:01 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/salzburg-ducks-bestehen-in-erster-afl-saison-charakterprobe-123943639

Kommentare

Mehr zum Thema