Jetzt Live
Startseite Sportmix
Bangen um Nachwuchs

"Tennis ist sicherste Indoor-Sportart"

Salzburgs Präsident über Sport-Verbot im Lockdown

Tennis, Symbolbild, SB AFP
Der Tennis-Sport in Österreich steht weiterhin still. (SYMBOLBILD)

Vor drei Wochen sprach sich Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) für eine frühere Öffnung der Tennis-Hallen aus. Daraus wurde allerdings nichts. Salzburgs Tennisverband-Präsidenten Christian Zulehner dazu: "Unser Sport ist Corona-Sicher."

Salzburg

"Meine Überzeugung ist, dass man Indoor beim Tennis wohl eine Ausnahme machen kann. Wir haben eine riesen Luftzirkulatur in den Hallen", erklärte Kogler Mitte Jänner.

Sport, Symbolbild, Fußball Bilderbox
(SYMBOLBILD)

Amateursport muss warten – Start für Tennishallen?

Die Öffnung der Tennis-Hallen soll in naher Zukunft umgesetzt werden. Der Amateurfußball sowie andere Sportarten müssen hingegen weiterhin zittern, gab Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (…

Vereinssport steht noch länger still

Die Initiative, den österreichischen Vereinssport trotz anhaltender Corona-Krise in absehbarer Zeit wieder hochzufahren, bleibt zunächst allerdings nur ein Wunschdenken. Indoor wird man zunächst wohl nur mittels Zutrittstests wieder aktiv werden können. "Tests sind der Schlüssel, können die Sache sehr beschleunigen", ist der Sportminister überzeugt.

 

Bis mindestens Mitte Februar, wann die österreichische Bundesregierung erneut über das Vorgehen beraten wird, wird es kein grünes Licht für den Amateur- und Breitensport geben. "Der gesamte Sport genießt derzeit leider keine große Priorität. Da muss ich aber Herrn Kogler in Schutz nehmen, bei ihm liegen wohl viel wichtigere Themen auf dem Schreibtisch", sagte Christian Zulehner im Gespräch mit SALZBURG24 mit einem weinenden Auge.

Christian_Zulehner_Tennis_Präsident Zulehner
Christian Zulehner ist Präsident des Salzburger Tennisverbands.

"Tennis ist Corona-Sicher"

Der Präsident sieht Tennis in der Corona-Pandemie dennoch als "sicherste Indoor-Sportart". Da seiner Meinung nach die Chance, dass sich zwei Spieler mit einem negativen Test-Ergebnis und einem Sicherheitskonzept auf knapp 600 Quadratmetern kaum anstecken können. "Da wären wir zu 100 Prozent sicher. Wenn 200 Leute auf einer Eislauffläche tummeln, ist die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken, sicherlich größer."

Gefahr droht, den Tennis-Nachwuchs zu verlieren

Der 59-Jährige hofft auf einen baldigen Wiederbeginn und sieht die größte Gefahr bei länger andauerndem Sport-Verbot beim drohenden Mitgliederschwund. "Vor allem Kinder und Jugendliche könnten sich eine andere Sportart suchen und dem Tennis den Rücken kehren", fürchtet er. Zudem gesellen sich bei den Hallen-Betreibern anfallende Mieten, die Großteils weiterhin bezahlt werden müssen. "Es ist eine extreme Belastung und für viele wird es eine knappe Geschichte. Der Dank gilt Sport-Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP, Anm.), der sich mit Fonds und Ähnlichem für uns eingesetzt hat."

13.200 Salzburger warten auf Tennis-Freigabe

Bei den 93 gemeldeten Vereinen und 13.200 Mitgliedern im Bundesland Salzburg herrsche gerade wegen des Stillstands ein großer Hunger nach intensiven Ballwechseln. "Alle strotzen nur so vor Motivation und können es kaum erwarten loszulegen. Wir würden auch auf Kabinen und Duschen verzichten."

Tennis_STC Krugfoto
Beim Salzburger Tennisklub STC herrscht weiterhin gähnende Leere.

Bis auf die rund 25 Nachwuchs-Athleten, die dem Spitzensport zugeordnet sind und dank des Salzburger Schulsportmodells im Olympiazentrum Rif (Tennengau) trainieren dürfen, muss sich der Rest noch mit passivem Tennis-Konsum, wie Dominic Thiems Auftakt-Pleite beim ATP-Cup in Melbourne, begnügen.

Wirtschaftskammer-Salzburg-Präsident Johann Buchmüller forderte am Montagabend ebenso eine klare Öffnungsperspektive nicht nur für Gastronomie und Hotellerie, sondern auch für Tennishallenbetreiber. "Hier hängen tausende Betriebe, Familien und Arbeitnehmer in der Luft und sollen ehebaldigst die Chance bekommen, mit Sicherheitskonzepten öffnen zu dürfen", erklärte Buchmüller in einer Pressemitteilung.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 12:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/salzburgs-praesident-tennis-ist-sicherste-indoor-sportart-99237211

Kommentare

Mehr zum Thema