Jetzt Live
Startseite Sportmix
Verzweiflung und Frust

Rollstuhltänzern wird Flug verweigert

Ein Rolli zu viel im Ryanair-Flieger

Rollstuhltanzen, Flughafen WheelChairDancers Salzburg
Salzburgs Rollstuhltanz-Team ist geschlossen daheim geblieben.

Im wahrsten Sinne des Wortes am Boden geblieben sind Freitagvormittag elf Sportlerinnen und Sportler der Salzburger Rollstuhltänzer. Eigentlich sollte es vom Salzburg Airport zu den British Open nach London gehen, aber Ryanair verweigerte dem Team um Trainerin Kerstin Govekar den Zutritt zum Flieger.

Salzburg

Frust, Fassungslosigkeit und Verzweiflung bei Salzburgs Rollstuhltänzern: "Trotz gültiger Bordkarte sowie mehrfacher schriftlich und telefonisch bestätigter Anmeldung der Rollstuhl-Sportmannschaft hat Ryanair die Mitnahme von sieben Rollstuhl-Sportlern verweigert", schildert Govekar gegenüber SALZBURG24.

Ein Rollstuhl zu viel im Flieger

Begründet hätte die Airline es damit, dass laut Beförderungsrichtlinie nur sechs Rollstühle mitgenommen werden könnten und ohnehin eine Begleitperson fehle. "Das finde ich sehr diskriminierend", sagt Govekar. "Alle haben viel Training, Zeit und Geld in diese Wettkampfteilnahme investiert. Und das ist jetzt alles dahin."

Eine Sportlerin bzw. ein Sportler hätte somit nicht mitfliegen dürfen. "Wir haben uns deshalb entschieden, dass wir alle daheim bleiben", sagt Govekar enttäuscht. Insgesamt seien somit rund 4.000 Euro der WheelChairDancers Salzburg in den Wind geblasen worden. "Wir hatten so kurzfristig natürlich keine Möglichkeit das Hotel zu stornieren."

Rollstuhltänzer bleiben in Salzburg

Letzte Woche Donnerstag habe Govekar nochmals mit der Fluglinie Rücksprache gehalten: "Da war auch alles in Ordnung." Weil die Billig-Airline Ryanair kein Bodenpersonal hat, mussten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Salzburger Flughafen am Freitagvormittag mit der verzwickten Situation auseinandersetzen. "Absolut kein Vorwurf an den Salzburger Airport, dessen Personal noch versucht hat zu helfen. Aber sie sind leider auch erfolglos bei der Zentrale in Dublin gescheitert." Flughafen-Pressesprecher Alexander Klaus zu S24: "Wir wollen allen Gästen ihren Flug ermöglichen, aber gegen die Bestimmungen eines Carriers sind wir machtlos."

Eine S24-Anfrage bei Ryanair blieb bis dato unbeantwortet.

Am Boden geblieben im wahrsten Sinne des Wortes, sind heute 11 SportlerInnen der WheelchairDancers Salzburg auf dem Weg...

Gepostet von WheelChairDancers Salzburg am Freitag, 11. Oktober 2019
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.10.2019 um 12:08 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/salzburgs-rollstuhltaenzern-wird-flug-verweigert-77529673

Kommentare

Mehr zum Thema