Jetzt Live
Startseite Sportmix
Gegen Begrenzung gekracht

Wilder Schumacher-Crash im Qualifying in Saudi-Arabien

Haas-Pilot ins Krankenhaus gebracht

Mick Schumacher, symb_Schumacher, Formel 1, Haas, APA/AFP/FERRARI PRESS OFFICE/Handout
Mick Schumacher ist nach einem schweren Unfall in Saudi-Arabien ins Krankenhaus gebracht worden. (ARCHIVBILD)

Ein schwerer Unfall von Mick Schumacher hat das Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Saudi-Arabien vorzeitig angehalten. Der Haas-Pilot krachte am Samstag seitlich heftig in die Streckenbegrenzung, an seinem Wagen entstand massiver Schaden. Über den Zustand des Deutschen war vorerst nur bekannt, dass er ansprechbar gewesen sein soll.

"Er ist bei Bewusstsein", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner bei ServusTV. Schumacher hat demnach "keine sichtbaren Verletzungen" erlitten.

Schumacher nach Unfall im Spital

Der 23-Jährige wurde in eine naheliegende Klinik gebracht. Gemäß Sky-Informationen war er kurz vor dem Crash am Ausgang von Kurve 10 mit 274 km/h unterwegs.

Rennen trotz Raketenangriffs in Jeddah

Nach einem Angriff der Houthi-Rebellen am Freitag auf eine Raffinerie in Jeddah, der eine riesige Rauchwolke und großen Schreck im Paddock hinterließ, standen hinter dem Rennen in Saudi-Arabien zwischenzeitlich Zweifel. Das Kollektiv der Formel-1-Fahrer, die Formel 1 und der lokale Ausrichter entschieden sich nach langen Beratungen aber dazu, das Grand-Prix-Wochenende wie geplant durchziehen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.05.2022 um 08:43 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/schwerer-schumacher-unfall-im-qualifying-in-saudi-arabien-119030338

Kommentare

Mehr zum Thema