Jetzt Live
Startseite Sportmix
Mattsee holt Heimsieg

Salzburger Segelklubs räumen bei letztem Rennen ab

Wolfgangsee schnappt sich Bronzene

Im heurigen Finale der Segel-Bundesliga holte sich der Gastgeber Mattsee am Wochenende den Sieg. Der Segelclub vom Wolfgangsee steht in der Gesamtwertung auf Platz drei.

Seit Freitagmittag konnten 17 Runden und damit 51 Wettfahrten absolviert werden. Der Segelclub Mattsee (SCM) gewann als

Mattsee holt sich Heimsieg

Der veranstaltende Segelclub Mattsee meldete sich mit Nummer 1-Steuermann Stefan Scharnagl, der sein Comeback feierte, eindrucksvoll zurück. Auf heimischen Gewässer starteten die Salzburger mit vier Siegen in Folge. Obwohl es gegen Ende dann noch mit dem neuen alten Meister aus dem burgenländischen Rust und den Nachbarn vom UYC Mattsee spannend wurde, holte der SCM den Sieg beim Finale mit vier Punkten Vorsprung.

Zwei Mattseer-Klubs am Stockerl

„Der Heimvorteil war gar nicht so ausschlaggebend, wir haben die Windmuster aber perfekt gelesen. Ich freue mich besonders, dass wir den Event mit den meisten Wettfahrten überhaupt gewinnen konnten. Es waren lange und vom Wetter und Wind her sehr herausfordernde Segeltage, da haben unsere Crewwechsel zwischen den Rennen geholfen“, erklärte Steuermann Scharnagl in einer Presseaussendung. Der Burgenländische Yacht Klub (BYC) wurde am Mattsee Zweiter. Mit dem UYC Mattsee landete auch der zweite Salzburger Klub am Stockerl.

Das Team des UYC Attersee holte mit Rang vier und der UYC Wolfgangsee mit Platz fünf schlussendlich im Gesamtklassement Silber und Bronze.

Burgenland wieder Segelmeister

Der BYC ist mit dem komfortablen Vorsprung von 14 Punkten auf den UYC Wörthersee zum Finale an den Mattsee gereist. Das Team rund um Niko Kampelmühler und Stefan Glanz-Michaelis zeigte sich aber von der ersten Fahrt an konzentriert und fokussiert. Nach 17 Rennen hatten die Burgenländer fünf Siege eingefahren, beendeten alle Bewerbe am Mattsee in den Top-drei.

„Der heurige Meistertitel führte über die unglaubliche Konstanz, die wir das ganze Jahr über halten konnten. Wir sind alle Saisonrennen in den Top-Drei vertreten gewesen und konnten auch die Wechsel im Team von Event zu Event immer ohne Qualitätsverlust über die Bühne bringen“, erklärte Niko Kampelmühler. Er steuerte – wie auch im letzten Jahr – beim Finale den BYC zum Titel.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 04.10.2022 um 06:50 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/segeln-mattsee-und-wolfgangsee-ueberzeugen-bei-letztem-rennen-127258735

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema