Jetzt Live
Startseite Sportmix
Nichts für schwache Nerven

Spannung pur beim Springreit-Turnier in Kuchl

Hausherr Essl fixiert Sieg im Salzburger Landescup

Viele Spannende Entscheidungen sind bei den Georgenberger Pferdetagen in Kuchl (Tennengau) am Samstag und Sonntag gefallen. Hausherr Philip Essl konnte beim Springturnier den Gesamtsieg im Salzburger Landescup fixieren. Unser Fotograf Marco war für euch vor Ort und hat Bilder gesammelt.

Kuchl

Bei strahlendem Sonnenschein fieberten die Zuschauer am Fuße des Georgenbergs mit. Richtig spannend war es am Sonntag, denn die beiden Finalbewerbe des Salzburger Landescups in den Klassen L und M standen hier auf dem Programm.

Abschluss von fünfteiliger Reihe

Die beiden Springen in Kuchl bildeten den Abschluss eines fünfteiligen Cups. Zuvor waren die Reiter in ihren jeweiligen Klassen schon in Elixhausen, Lamprechtshausen, Zell am See und Altenmarkt gefordert. Für die Teilnehmer ging es darum, die schnellste Zeit mit möglichst wenigen Fehlern an den Hindernissen zu erreiten und möglichst viele Punkte zu sammeln. Für den Sieg gab es bei jedem der fünf Bewerbe 25 Punkte. Das Finale in Kuchl wurde eineinhalb Mal gezählt.

Leonhartsberger gewinnt L-Cup

Julia Kaltenhauser vom SRC Lamprechtshausen ging als Führende in das Finale des Salzburger Landescups der Klasse L über 120 Zentimeter. Mit zwei Abwürfen und Platz drei im Finalbewerb fiel sie jedoch auch auf den dritten Gesamtplatz zurück. Mit einem Abwurf und dem zweiten Platz holte sich Sandra Leonhartsberger vom Porsche Reitclub Zell am See mit 81 Punkten den Gesamtsieg.

Essl fixiert Cup-Sieg bei Heimturnier

Auch im M-Cup über 130 Zentimeter hätte die Entscheidung nicht spannender sein können. Hausherr Philip Essl vom Reit- und Fahrverein Georgenberg ging mit 78 Punkten als Führender in den letzten Bewerb. Auf den Fersen war ihm Karin Brötzner vom URC Schachl mit 61 Punkten. Brötzner landete im Finale auf Platz vier und blieb somit in der Gesamtwertung auf dem zweiten Rang. Essl reichte Platz sechs ganz knapp für den Cup-Sieg: Er holte insgesamt 84,5 Punkte, Brötzner 83,5.

Spring-Derby mit Kuchler Stockerlplatz

Ein weiteres Highlight stand am Sonntagnachmittag an: Das große Spring-Derby zur Feier des 50-Jahre-Jubiläums des Reitvereins führte sowohl durch einen normalen Springparcours, als auch hinaus auf die große Wiese mit Geländehindernissen. Auch hier galt es, Sprünge wie Holzstämme in möglichst kurzer Zeit fehlerfrei zu überwinden. Bei 20 Startern musste sich Miriam Berger vom Reit- und Fahrverein Georgenberg nur Felix Katzlberger von der URSG Schachlhof geschlagen geben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 06:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/springreiten-hochspannende-finale-im-salzburger-landescup-in-kuchl-109086205

Kommentare

Mehr zum Thema