Jetzt Live
Startseite Sportmix
Underdog siegt

UTTC kämpft sensationell um Meisterschaft

Salzburgs Tischtennis-Asse werfen Favorit Wels aus dem Titelrennen

Rossi.jpg Österreichische Tischtennis Bundesliga/ Tobi Ratz
Carlo Rossi holte einen entscheidenden Siegpunkt im Halbfinale.

Nach dem überraschenden Heimsieg im Hinspiel reichte den Salzburgern am Montag ein 3:3, um in das Finale einzuziehen. Damit kämpft der UTTC nicht nur um den Österreichischen Meistertitel, sondern tritt auch in der Champions League an.

Mit diesem Ergebnis hat wohl anfangs keiner gerechnet. Da die Welser die Salzburger bereits im Grunddurchgang mit einem klaren 4:0 besiegten, galten sie in diesem Halbfinale als Top-Favorit. Doch nach der überraschenden Niederlage in Salzburg stieg der Druck auf die Oberösterreicher, denn der UTTC benötigte nur mehr zwei Punkte, um das Finalticket zu lösen.

Nervenstarke Salzburger

Das Rückspiel war jedoch nichts für schwache Nerven, denn der UTTC machte es bis zum Schluss spannend. Die Welser Tischtennisspieler Lavenko und Kojic sorgten anfangs für die ersten beiden Siegpunkte und brachten somit ihr Team zunächst auf Finalkurs. Doch die Salzburger Tischtennis-Asse behielten die Nerven und Carlo Rossi und Koyo Kanamitsu holten die zwei benötigten Siege. Lob für diese bemerkenswerte Leistung gab es auch von Obmann Günther Höllbacher: „Wie Koyo Kanamitsu und Carlo Rossi mit ihren 20 Jahren Nervenstärke beweisen, war einfach beeindruckend." Mit einem weiteren Triumph durch Francisco Sanchi konnte im Rückspiel sogar ein Unentschieden von 3:3 erreicht werden.

Meistertitel zum Greifen nah

Das Finalspiel lautet nun UTTC Salzburg gegen die Wiener Neustadt. Am 20. Mai treffen die beiden Mannschaften in Wels aufeinander. Salzburg könnte bei einem Sieg ihren ersten Meistertitel in ihrer 75-jährigen Vereinsgeschichte einfahren.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 07:59 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/tischtennis-uttc-salzburg-zieht-ins-finale-103313683

Kommentare

Mehr zum Thema