Jetzt Live
Startseite Sportmix
Trotz guter Leistung

Thiem in vier Sätzen geschlagen

Comeback zur US Open nicht gelungen

Dominic Thiem Belgrad 2022 APA/AFP/Pedja MILOSAVLJEVIC
Dominic Thiem verliert in New York bei der US Open in der ersten Runde gegen Busta. (ARCHIVBILD)

Die Überraschung ist Dominic Thiem am Montagabend bei der US Open in Flushing Meadows nicht gelungen. Der Niederösterreicher musste sich gegen den aktuellen Montreal-Sieger Pablo Carreno Busta in vier Sätzen geschlagen geben.

Nicht nur österreichische Fans, sondern auch viele US-Amerikaner drückten am Montag dem beliebten Österreicher nach seiner Langzeit-Verletzung die Daumen. Doch für die Überraschung gegen den aktuellen Montreal-Sieger Pablo Carreno Busta reichte es am Montag beim 5:7,1:6,7:5,3:6 noch nicht.

Thiem trotz Niederlage mit guter Leistung

Bei rund 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit lieferten sich die aktuelle Nummer 211 und die Nummer 15 im ATP-Ranking einen ebenbürtigen Schlagabtausch. Jeder, der Thiem trotz einer schwankenden Leistung mit 54 unerzwungenen Fehlern gegenüber 44 teils super-spektakulären Winnern gesehen hat, sah auch das enorme Potenzial, das immer noch oder wieder im Ex-Weltranglisten-Dritten schlummert.

Österreichs Tennis-Ass körperlich topfit

Den Sieg gegen den zweifachen US-Open-Semifinalisten hatte Thiem, der erst in der Vorwoche in Winston-Salem nach 525 Tagen wieder auf Hartplatz zurückgekehrt war, nicht erwartet. Drinnen war er aber. Ziel sei es gewesen, seinen Gegner in ein langes Match zu verwickeln. "Versuchen, ihn an die Limits zu pushen, weil körperlich bin ich sowieso topfit", sagte Thiem später zum Spielplan. Zudem mache ihm die hohe Luftfeuchtigkeit viel weniger aus als trockene Hitze.

Viele "unforced errors"

"Zur Zeit ist es noch ein bisserl so, es gehen drei rein, zwei raus, zwei rein, drei raus. Ein bisserl zu inkonstant noch. Aber das muss ich akzeptieren und schauen, dass ich das ausmerze." Viele positive Dinge könne er aber von dem Match mit nach Hause nehmen. Die fehlende Konstanz ist der Schlüssel. "Aber es wird langsam und das stimmt mich positiv für das, was noch kommt in dem Jahr."

Konstanz fehlt noch

Ob er denn nicht gegen viele andere an diesem Tag in der ersten Runde gewonnen hätte? Das wollte er so nicht bejahen. "Es ist ein großes Puzzle, in dem noch einige Stücke fehlen zur Zeit. Es ist so, dass ich die Leistung, die ich heute gebracht habe, zum Beispiel letzte Woche nicht gebracht habe, obwohl ich da auch sicher dazu imstande war", weiß Thiem. "Das Ziel muss sein, dass ich das wieder Match für Match und Woche für Woche abrufe. Deshalb kann ich nicht sagen, wie ich gegen einen ein bisserl schlechter gereihten Spieler heute gespielt hätte."

Dennoch gebe ihm die Leistung gegen einen Carreno Busta in Topform Grund zu positiver Stimmung. "Es war natürlich auch viel Schatten dabei, aber das Licht überwiegt dennoch. Jetzt muss ich schauen, dass ich es Schritt für Schritt immer konstanter abrufe."

Unglaubliche Atmosphäre bei US Open

Die spezielle Energie von New York, wo er seinen bisherigen sportlichen Höhepunkt erlebt hat, habe ihm schon etwas gegeben. "Viel schöner wäre es für mich gewesen, hätte ich heute gewonnen." Abgesehen vom Ergebnis sei der New-York-Trip nach seinen Vorstellungen verlaufen. "Die Energie der Stadt war sensationell. Es war wieder beim Turnier selber alles normal, viele Leute, gute Stimmung, das war schon richtig lässig. Ich freue mich schon auf die nächsten Grand Slams und schaue, dass ich dann dort wieder länger dabei bin."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 02.10.2022 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/us-open-thiem-verliert-in-vier-saetzen-126334468

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema