Jetzt Live
Startseite Sportmix
Dramatischer Final-Krimi

Furiose Salzburger holen Bronze

Drei Spiele und ein Penalty-Shoot-Out brauchte es, um den diesjährigen Drittplatzierten in Österreichs Wasserball-Bundesliga zu ermitteln. Nach zwei diametral entgegengesetzten Partien gipfelte das Duell um Bronze in einem Krimi, in dem Paris Lodron Salzburg bessere Nerven bewies.

Salzburg

Im ersten Spiel setzte sich WBV Graz am Freitag vor heimischen Publikum mit 23:13 durch. Einen Tag später glichen die Salzburger im ULSZ Rif die Serie dank eines 18:11-Erfolgs aus.

Wasserball-Entscheidung in Rif

Die Entscheidung musste also am Pfingstsonntag fallen. Vor vollen Zuschauerrängen im ULSZ Rif konnte keiner der Konkurrenten früh enteilen. So entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis die Grazer im dritten Viertel erst ausglichen und mit einer 5:0-Serie alles klar zu machen schienen.

Kreil sorgt für Herzschlag-Finale

Beim Spielstand von 6:10 ging man ins letzte Viertel, doch einmal mehr beflügelte die aussichtslos scheinende Ausgangslage die Salzburger, die eine beeindruckende Verfolgungsjagd starteten und eine Minute vor Schluss tatsächlich belohnt wurden: Roland Kreil glich aus und rettete Salzburg in einer hollywoodreifen Endphase ins Fünfmeterschießen – vorläufiger Endstand 11:11.

Salzburg jubelt über Bronze

Salzburgs Bernhard Fridrik bewies bei seinem zweiten Versuch die Nerven und verwandelte seinen Penalty, der spielentscheidend wurde, weil PLS-Goalie Salkan Samardzic den darauffolgenden Versuch parieren konnte – mit 16:15 setzten sich die Mozartstädter gegen Graz durch.

Wasserball: Salzburg holt Bundesliga-Bronze PLS
Salzburgs Wasserballer holen Bronze im Herzschlagfinale.
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 02:56 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/wasserball-pl-salzburg-feiert-dramatische-bundesliga-bronzene-71573083

Kommentare

Mehr zum Thema