Jetzt Live
Startseite Sportmix
Eiskunstlauf

Ziegler/Kiefer "zuversichtlich" für EM

Miriam Ziegler, Severin Kiefer, Eiskunstlauf ASSOCIATED PRESS
Miriam Ziegler und Severin Kiefer bereiten sich auf die EM vor. (ARCHIVBILD)

Der November ist für Miriam Ziegler/Severin Kiefer der wichtigste Wettkampfmonat vor den Heim-Europameisterschaften vom 22. bis 26. Jänner in Premstätten bei Graz. Ihren ersten zweier Grand-Prix-Auftritte absolvieren die beiden zu Allerheiligen und Allerseelen bei den "Internationaux de France" in Grenoble, exakt zwei Wochen danach folgt in Moskau der "Rostelecom Cup".

Ihren Saisonauftakt haben Ziegler/Kiefer Ende September bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf nicht wunschgemäß hinbekommen, gab es nach Patzern in Kurzprogramm und Kür doch nur Endrang acht. "Die Elemente an sich waren damals kein Problem", erklärte Kiefer im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur. Im Wettkampfstress hätten die neuen Programme dann aber doch im Training davor nicht aufgetauchte Schwierigkeiten gemacht.

Wettkämpfe simuliert

Der Fokus in den vergangenen Wochen lag daher darauf, Wettkampf-Simulationen zu absolvieren. "Wir haben uns sechs Minuten eingelaufen, sind dann vom Eis gegangen und sind dann sozusagen als drittes Paar unser Programm gelaufen", sagte Kiefer. "Im Training hat das gut funktioniert. Wir sind mehr saubere und fehlerfreie Programme gelaufen." Zudem haben die beiden mit ihrer Sportpsychologin intensiver gearbeitet, um schon in Grenoble einen Aufwärtstrend verzeichnen zu können.

Ziegler und Kiefer noch nicht ganz zufrieden

Zwei Wochen nach dem Deutschland-Trip hatten Ziegler/Kiefer einen Wettkampf in Finnland, wobei das nun im Vergleich zum Vorjahr flottere und peppigere Kurzprogramm noch nicht ganz zur Zufriedenheit funktioniert hat. "Die Kür war dafür viel besser als in Oberstdorf", verriet Kiefer. "Wir müssen uns aber auch in Grenoble nur auf uns konzentrieren, unsere Trainingsleistung abrufen. Denn wir sind in einem echt guten Trainingsstadium."

Eiskunstlauf: "Sind zuversichtlich"

Vor der am (heutigen) Mittwoch absolvierten Anreise nach Frankreich, trainierten die Burgenländerin und der Salzburger eine Woche lang in der Schweiz. Am Montag geht es für rund eineinhalb Wochen weiter zum Training nach Berlin, ehe die Anreise nach Moskau erfolgen wird. "In Berlin geht es ums Stabilisieren und fit halten. Diese beiden sind unsere größten Wettkämpfe vor der EM", meinte der 29-jährige Kiefer für sich und seine 25-jährige Partnerin. "Wir sind zuversichtlich und fühlen uns echt gut."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 06:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/ziegler-kiefer-bei-em-vorbereitung-zuversichtlich-78458104

Kommentare

Mehr zum Thema