Jetzt Live
Startseite Sportmix
ULSZ Rif

Großer Zustrom in Salzburgs Olympiazentrum

Sportzentrum feiert zwölftmillionsten Besucher

Das Universitäts- und Landessportzentrum (ULSZ) Rif im Tennengau hat am Montag einen neuen Meilenstein gesetzt, denn heute wurde die Marke des zwölftmillionsten Besuchers übertroffen. Das Sportzentrum gibt es schon mehr als 30 Jahre.

"Das ULSZ Rif ist unser Aushängeschild im Salzburger Sport und es freut mich sehr, dass wir heute bereits den zwölftmillionsten Gast begrüßen dürfen", sagte Sport-Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP) bei der Feier am Montagvormittag. Als Ehrengast wurde SSM-Schüler und Schwimmtalent Luca Karl im Sportzentrum ausgezeichnet. Die gute Auslastung beweise laut Schnöll, dass man "ein perfektes Angebot für unsere Sportlerinnen und Sportler" bereitstelle. "Wir möchten aber ständig am Puls der Zeit bleiben und investieren daher weiterhin kräftig in die Weiterentwicklung unserer Anlagen."

Heimat für Salzburgs Spitzensportler

Waren es nach der Gründung des ULSZ im Jahr 1986 und in den Jahren danach etwa 100.000 Besucher pro Jahr, so strömen derzeit etwa 470.000 Sportlerinnen und Sportler jährlich nach Rif. "Das Interesse an unserer Einrichtung ist auch nach 34 Betriebsjahren ungebrochen. Breiten-, Leistungs- und der Behindertensport sind genau wie die Universität Salzburg unsere wichtigsten Eckpfeiler und das soll auch in Zukunft so bleiben", freute sich ULSZ-Direktor Wolfgang Becker über den Besucherrekord.

Der große Zustrom habe viele Gründe: Die universitäre Ausbildung am interfakultären Fachbereich für Sport- und Bewegungswissenschaft erfreue sich nach wie vor großer Beliebtheit. Das Heeresleistungssportzentrum (HLSZ) und das Olympiazentrum sind die Heimat von etwa 130 Spitzensportlern. Und die Erfolge der in Rif stationierten Sportler – beispielsweise jene von Karate-Weltmeisterin Alisa Buchinger oder Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft – seien beste Werbung für das Sportzentrum und würden somit auch viele Breitensportler und vor allem Jugendliche anlocken. Auch die Ansiedelung vieler Verbände führe dazu, dass immer mehr Sportlerinnen und Sportler das vielfältige Angebot in Rif nutzen.

Rif punktet mit Sport-Infrastruktur

Einer der Hauptgründe für die gute Auslastung im ULSZ Rif ist sicher der öffentliche Zugang vieler Anlagen. Dahingehend wurden in den letzten Jahren weitere Möglichkeiten geschaffen: im Sommer 2019 wurde ein Rodelhügel samt kleiner Sprungschanze und eine Pumptrack-Anlage geschaffen. Im neuen Tribünengebäude auf der Leichtathletikanlage, das im Juni 2020 fertiggestellt werden wird, finden sich fünf Umkleiden, ein Hörsaal für 70 Personen und die Büros für das SSM sowie den Salzburger Fußballverband. Das neue Sportler- und Studentenheim soll ebenfalls im Frühsommer 2020 fertiggestellt werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.07.2020 um 06:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/zwoelf-millionen-besucher-im-sportzentrum-salzburg-rif-84592717

Kommentare

Mehr zum Thema