Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Ajax stark ersatzgeschwächt nach Salzburg

Ajax steht mit dem Rücken zur Wand Salzburg24
Ajax steht mit dem Rücken zur Wand

Der niederländische Fußball-Meister Ajax Amsterdam geht am Donnerstag (19.00 Uhr/live ORF eins) stark ersatzgeschwächt in das Europa-League-Rückspiel gegen Red Bull Salzburg. Ajax-Trainer Frank de Boer muss unter anderem seine gesamte offensive Flügelzange vorgeben. Neben dem am Knöchel verletzten Lasse Schöne fehlt in Salzburg auch dessen dänischer Landsmann Viktor Fischer.

Fischer zog sich am Sonntag im Ligaschlager gegen AZ Alkmaar (4:0) einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Der dänische Teamspieler fällt laut Ajax-Angaben zumindest sechs Wochen aus. Neben Schöne, der sich beim Aufwärmen für die 0:3-Heimpleite gegen Salzburg verletzt hatte, kommt das Rückspiel auch für Linksverteidiger Nicolai Boilesen und Mittelfeldspieler Thulani Serero zu früh.

De Boer, der schon in Amsterdam kein Rezept gegen das Pressing der Bullen gefunden hat, ist damit in Salzburg erneut zum Improvisieren gezwungen. Salzburg-Trainer Roger Schmidt warnte dennoch vor einer Reaktion des niederländischen Rekordchampions. "Dieser Stachel sitzt bei Ajax sicher tief. Und deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass sie uns freiwillig ins Achtelfinale einziehen lassen", meinte der Deutsche.

Im Gegensatz zu seinem Gegenüber dürfte Schmidt personell aus dem Vollen schöpfen können. Auch die verstärkte B-Garnitur vermochte in der Liga gegen die Admira zu überzeugen. "Wir müssen mindestens genauso konzentriert und hart arbeiten wie schon beim Auswärtsspiel", betonte Schmidt. "Wenn wir also im Rückspiel nur ein ganz kleines bisschen nachlassen, würden wir vieles gefährden." Den größten internationalen Erfolg der Red-Bull-Ära etwa.

Denn sollte den Salzburgern der Aufstieg gelingen, stünden sie als erster österreichischer Fußball-Club seit neun Jahren in einem Europacup-Achtelfinale. Zuletzt war die Wiener Austria im UEFA-Cup 2004/05 in die Runde der letzten 16 vorgedrungen. Für die Wiener war damals erst im Viertelfinale gegen den FC Parma (1:1 und 0:0) Endstation. Seither ist es keinem österreichischen Club mehr gelungen, im Europacup-Frühjahr noch eine Runde zu überstehen.

Salzburg scheiterte in der Europa League 2010 und 2012 jeweils in der ersten K.o.-Runde an Standard Lüttich (2:3 und 0:0) bzw. Metalist Charkiw (0:4 und 1:4). Der Vorgängerverein Austria Salzburg erreichte 1994 das Finale des UEFA-Cups. Red Bull stieg 2005 bei den Salzburgern ein. Den angestrebten Einzug in die Champions League hat man bisher allerdings verpasst.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 12:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/ajax-stark-ersatzgeschwaecht-nach-salzburg-44860699

Kommentare

Mehr zum Thema