Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Atletico bleibt auf Titelkurs

Atletico Madrid hat den nächsten Schritt zum ersten Meistertitel in der spanischen Fußball-Primera-Division seit 1996 gemacht. Die Madrilenen feierten am Sonntag in der 33. Runde einen 2:0-Erfolg bei Getafe und führen die Tabelle fünf Spiele vor Schluss drei Punkte vor dem Stadtrivalen Real an. Der FC Barcelona hat nach der 0:1-Blamage beim FC Granada vier Zähler Rückstand.

Für Atletico gab es aber auch schlechte Nachrichten, musste doch Stürmerstar Diego Costa verletzt vom Feld getragen werden. Der 25-jährige spanische Teamspieler erzielte in der Schlussphase das 2:0 (84.), rutschte dabei aber unglücklich gegen die Stange. Atletico konnte allerdings noch am Sonntag Entwarnung geben. Der Stürmer habe sich nur eine Fleischwunde zugezogen, verlauteten die Madrilenen via Twitter. Costa hatte in Minute 66 einen Foulelfmeter vergeben. Den zweiten Treffer steuerte Diego Godin (40.) bei.

Die Hausherren beendeten die Partie zu zehnt. Angel Lafita sah vor dem Elfmeter wegen Torraubs die Rote Karte. Getafe liegt als 18. momentan auf einem Abstiegsplatz.

Mit dem dritten Liga-Sieg in Folge hat Real Madrid am Samstag mit einem 4:0-Sieg bei Abstiegskandidat UD Almeria den Erzrivalen FC Barcelona überholt. In Abwesenheit des verletzten Superstars Cristiano Ronaldo trafen Angel di Maria (28.), Gareth Bale (53.), Isco (56.) und Alvaro Morata (85.) für die Königlichen.

Real hat einen Punkt Vorsprung auf Barcelona, das nach dem Aus in der Champions League den nächsten Rückschlag hinnehmen musste. Vier Tage vor dem Cupfinale gegen Real verlor der spanische Fußball-Meister überraschend mit 0:1 beim FC Granada. Yacine Brahimi erzielte in der 13. Minute den entscheidenden Treffer für den Tabellen-13.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 10:47 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/atletico-bleibt-auf-titelkurs-45083350

Kommentare

Mehr zum Thema