Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Ab 2026 am Start

Audi macht Formel-1-Einstieg offiziell

Team bis Jahresende bekannt

Audi kommt als neuer Hersteller dazu
Audi steigt nun als Hersteller in die Formel-1 ein.

Audi steigt als Hersteller in die Formel-1 ein. Jetzt soll es der richtige Zeitpunkt sein, verkündete Audi-Boss Markus Duesmann heute, Freitag, vor dem Grand Prix in Spa.

Audi steigt mit Beginn der Saison 2026 als Motor-Hersteller in die Formel 1 ein. Das sagte Audi-Boss Markus Duesmann gab am Freitag vor dem Grand Prix von Belgien in Spa. "Motorsport war immer in der DNA von Audi", erklärte Duesmann während einer Pressekonferenz. "Wir möchten diese Erfolgsstory in der Formel 1 fortsetzen. Wir denken, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, da die Formel 1 ein neues Reglement bekommt." Den Chassis-Partner werde Audi bis Jahresende bekanntgeben.

Kostengrenze als entscheidender Faktor

Die entscheidenden Faktoren für den Einstieg seien die Kostengrenze in der Formel 1 gewesen, die ab 2023 bei 135 Millionen Dollar pro Rennstall liegt, und das Gewicht auf Nachhaltigkeit. Ab 2026 sollen die Hybrid-Motoren mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff betrieben werden. Der Verbrenner im Aggregat soll nur noch 50 Prozent der Leistung beitragen, der Rest ist elektrisch. "Wir haben 2012 begonnen, unser Motorsport-Programm zu elektrifizieren. Wir waren der erste deutsche Auto-Hersteller, der die Formel E gewonnen hat", sagte Audi-Technikchef Oliver Hoffmann. Audi war beziehungsweise ist zudem im Langstrecken-Sport, in der DTM oder bei der Rallye Dakar am Start.

Formel-1-Präsident sehr erfreut

Formel-1-Präsident Stefano Domenicali sprach von einem "großartigen Tag". Der Italiener verkündete: "Das ist ein herausragender Moment für unseren Sport, der unsere große Stärke als kontinuierlich wachsende globale Plattform zeigt. Es ist auch eine große Anerkennung, dass unser Weg zu nachhaltig betriebenen Hybridmotoren ab 2026 eine Zukunftslösung für den Automobil-Sektor ist." FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem betonte: "Es ist ein Meilenstein."

Audi will schon 2026 an den Start

In weniger als vier Jahren werde Audi auf dem Grid stehen, das sei gar nicht so lang, sagte Duesmann. Den Partner für seine Pläne nannte die Volkswagen-Tochter noch nicht. Erwartet wird ein Einstieg beim Schweizer Rennstall Sauber, der aktuell als Alfa-Romeo-Team in der Motorsport-Königsklasse unterwegs ist.

Eine Entscheidung, mit welchem Team man 2026 an den Start geht, werde Audi bis Jahresende kommunizieren, sagte Duesmann und fügte an: "Wir haben mit einigen gesprochen." Abhängig von dem künftigen Partner werde das Engagement mehr oder weniger über den Status den Motor-Lieferanten hinausgehen. "Wir werden ein komplett neues Team aufsetzen", stellte Duesmann jedenfalls fest.

Schon Anfang April hatten Vorstand und Aufsichtsrat von VW grünes Licht gegeben, dass Audi und auch Porsche "für einen eventuellen Einstieg in die Formel 1" planen dürfen. Dennoch ist das Engagement intern umstritten, vor allem die Pläne für einen Start mit zwei Konzerntöchtern. Porsche wird wohl eine Liaison mit dem Red-Bull-Team von Weltmeister Max Verstappen schließen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 02.10.2022 um 10:40 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/audi-macht-formel-1-einstieg-zur-saison-2026-offiziell-126177976

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema