Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Austria gegen Innsbruck unter Druck

Noch kein Trainereffekt zu beobachten Salzburg24
Noch kein Trainereffekt zu beobachten

Die Wiener Austria benötigt am Samstag (16.30 Uhr) gegen Wacker Innsbruck bei der Heimpremiere von Neo-Trainer Herbert Gager drei Punkte, um im Rennen um die angestrebten Europacupplätze zu bleiben. Um die Europacup-Chance kämpfen auch Sturm und der WAC im direkten Duell (19.00). Weitere Paarungen sind Admira - Ried und Grödig - Wr. Neustadt. Am Sonntag folgt Salzburg - Rapid.

Sechs Ligaspiele ist der österreichische Meister bereits ohne vollen Erfolg. Gegen Schlusslicht Wacker Innsbruck will Gager im Notfall auch einen "dreckigen Sieg" einfahren. Die Innsbrucker sind derzeit ein gerne gesehener Gast. Sieben Auswärtsspiele in Folge hat der Tabellenletzte verloren. Den Tirolern fehlt nicht nur fast die gesamte Abwehr, sondern wohl auch Trainer Michael Streiter. Der 47-Jährige laboriert an einer schweren Kehlkopfentzündung und dürfte von Assistent Andreas Schrott vertreten werden.

Die Europacup-Plätze sind für Sturm Graz und den WAC nach 24 Runden näher als der Abstiegsrang. Wollen die beiden Teams im Kampf um die Ränge zwei und drei aber noch ein ernsthaftes Wörtchen mitreden, hilft am Samstag (19.00 Uhr) im "Pack-Derby" in der UPC-Arena nur ein Sieg wirklich weiter.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen hat Grödig im Europacupkampf zuletzt wieder den Abstand auf die Konkurrenten Rapid, Ried und Austria vergrößert. Der Punktepolster soll auch nach der 25. Fußball-Bundesliga-Runde zumindest gleich bleiben, Gegner Wiener Neustadt kommt aber mit viel Selbstvertrauen und einem positiven Gefühl nach dem 6:3 im Herbst am Samstag (19.00 Uhr) in die Untersbergarena.

Die SV Ried ist im Frühjahr als einzige Mannschaft neben dem überlegenen Bundesliga-Tabellenführer Salzburg noch ungeschlagen. Am Samstag (19.00 Uhr) wartet auf den Tabellenvierten die Auswärtspartie beim Vorletzten Admira Wacker Mödling. Die Niederösterreicher liegen den Innviertlern, in den jüngsten 14 direkten Duellen gab es keine Niederlage.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 10:43 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/austria-gegen-innsbruck-unter-druck-44881060

Kommentare

Mehr zum Thema