Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Austria - Sturm endete 1:1 - St. Pölten verlor 0:2

Zum Abschluss der ersten Hälfte des Grunddurchgangs der Fußball-Bundesliga haben sich am Sonntagabend Austria Wien und Sturm Graz 1:1 (0:1) getrennt. Bereits zuvor hatte der Tabellenzweite SKN St. Pölten beim Debüt von Trainer Ranko Popovic in Mattersburg verdient 0:2 (0:0) verloren. Das dritte Sonntagsspiel der 11. Runde brachte ein torloses Remis zwischen Schlusslicht Admira und dem WAC.

Peter Zulj schoss Sturm in einer Partie mit spiegelverkehrten Hälften zu einer verdienten Pausenführung (9.). Nach dem Seitenwechsel gelang Kevin Friesenbichler der Ausgleich für die eine halbe Stunde in Überzahl spielende Austria (48.). Die Austria liegt als Vierter auch nach der elften Runde drei Punkte vor den Steirern und baute die Ungeschlagen-Serie gegen den Vizemeister auf vier Pflichtspiele aus. Die sechstplatzierten Grazer hingegen verpassten nach dominanter Vorstellung in der ersten Hälfte erneut einen Befreiungsschlag. Die Elf von Trainer Heiko Vogel kann nach Gelb-Rot gegen Stefan Hierländer (61.) aber wohl mit dem Auswärtspunkt zufrieden sein.

Andreas Gruber (74.) und Nedeljko Malic (80.) sorgten mit ihren Toren nicht nur für den dritten Mattersburger Sieg in den jüngsten vier Spielen, sondern machten ihrem Coach Klaus Schmidt auch ein perfektes Geschenk zum 51. Geburtstag. Popovic, der Nachfolger von Erfolgstrainer Dietmar Kühbauer, erlebte hingegen gleich beim Debüt die erst zweite Saisonniederlage des Tabellenzweiten.

Das Duell zwischen der Admira und dem WAC brachte ein 0:0. Die Nullnummer in einer zerfahrenen Partie in Maria Enzersdorf brachte keinen Club wirklich weiter - die Südstädter schlossen zwar nach Punkten zu Altach auf, bleiben aber Letzter, der WAC belegte vor dem Abendspiel zwischen Austria und Sturm Graz weiterhin Platz fünf. Einen Sieger hatte die Partie auch nicht wirklich verdient - beide Mannschaften waren eher auf Sicherheit bedacht und riskierten wenig. Wenn es dann doch einmal den Anschein hatte, als könnte sich eine gefährliche Aktion entwickeln, passte entweder der letzte Pass oder der Abschluss nicht.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 11:39 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/austria-sturm-endete-11-st-poelten-verlor-02-60453217

Kommentare

Mehr zum Thema