Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Austria will gegen Porto Tor erzielen

Die Veilchen wollen hoch hinaus Salzburg24
Die Veilchen wollen hoch hinaus

Mit bescheidenen Zielen ist die Austria am Montag Richtung Porto aufgebrochen. Nach vier Spieltagen steht für Österreichs Meister in der Fußball-Königsklasse ein eroberter Punkt in St. Petersburg zu Buche, auf die Torpremiere warten die Violetten noch vergeblich. Am Dienstagabend (20.45 Uhr/live Puls 4 und Sky) will die Austria diesen Makel aber ausmerzen.

Bei zwei ausstehenden Partien lebt für die Favoritner sogar noch die kleine Chance auf das Überwintern im internationalen Geschäft. Atletico Madrid steht mit der Maximalausbeute von zwölf Zählern als Sieger der Gruppe G fest, dahinter rangieren Zenit (5) und Porto (4).

"Wir wollen uns gut präsentieren und etwas mitnehmen. Uns ist bewusst, dass das sehr schwer wird, Porto ist die bessere Mannschaft", meinte Trainer Nenad Bjelica. Insgeheim ist die Hoffnung auf eine Sensation dennoch vorhanden. "Wir werden probieren, Porto mit unseren Mitteln zu überraschen. Das erste Tor wäre schön, aber der erste Sieg noch schöner", sagte Bjelica.

Bei Balleroberung schnell umschalten lautet die Devise. "Wie wir es auch gegen Innsbruck getan haben", erklärte Bjelica, um aber umgehend zu betonen: "Porto ist aber sicher ein anderes Kaliber."

Die Nordportugiesen offenbarten zuletzt auch kleine Schwächen, nach einem 1:1 am Wochenende zu Hause gegen Nacional Funchal gab es Pfiffe von den Rängen. Gegen Atletico und Zenit setzte es Heimniederlagen. "Sie haben Schwierigkeiten gehabt in der Champions League und der Meisterschaft, das gibt uns Chancen", erkannte Bjelica.

Im Kader stand überraschend auch Florian Mader, nachdem der Mittelfeldspieler aufgrund eines Muskelfaserrisses länger auszufallen drohte. Als Zuschauer mit dabei ist der Langzeitverletzte Alexander Grünwald. Alexander Gorgon und Marko Stankovic, der nach seiner Wadenverletzung für die Liga-Partie in Grödig ein Thema ist, blieben daheim.

Porto-Trainer Paulo Fonseca hat keine Zweifel aufkommen lassen. "Eines ist klar: Wenn wir aufsteigen wollen, dann müssen wir morgen gewinnen. Das muss unser einziger Gedanke sein", so Fonseca vor dem Aufeinandertreffen mit der Austria. Für die Portugiesen steht im Heimspiel gegen die Wiener der Einzug in die K.o.-Phase auf dem Spiel: "Das ist ein Pflichtsieg. Wir müssen erkennen, dass es unerlässlich ist, dieses Spiel zu gewinnen. Diese Tatsache sollte Motivation genug sein."

Nicht mit dabei sind aufseiten Portos der an einer Muskelverletzung laborierende Algerier Ghilas, der aus familiären Gründen fehlende Russe Ismailow sowie der Uruguayer Fucile, der nach dem WM-Einzug mit den Südamerikanern in der Vorwoche ebenfalls noch nicht im Kader steht.

Aufgerufen am 26.03.2019 um 12:50 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/austria-will-gegen-porto-tor-erzielen-44325190

Kommentare

Mehr zum Thema